Einheitliche Einreiseregeln für Urlauber aus Risikogebieten: Doch wer kontrolliert die ärztlichen Corona-Atteste?

am .

Covid-19 Test

 

Der massive Corona-Ausbruch im Kreis Gütersloh hat für die Reisenden, die von dort in den Sommerurlaub aufbrechen wollten, negative Folgen. Mehrere Bundesländer, darunter Bayern, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern, verhängten ein Beherbergungsverbot für Touristen aus Risikogebieten wie Gütersloh, jedoch kaum untereinander abgestimmt und mit unterschiedlichen Regelungen. Nicht nur der DTV protestierte. Jetzt soll es Medienberichten zufolge einheitliche Regeln für die Einreise und Beherbergung geben.

Aufhebung der EU-Einreisebeschränkungen: Vorerst keine Touristen aus USA, Russland, Brasilien - China umstritten

am .

Warten am Flughafen

 

Nachdem innerhalb Europas mittlerweile wieder vergleichsweise freies Reisen möglich ist, stellt sich für viele Zielgebiete die Frage, ob auch die Reisenden aus den Fernmärkten bald wieder in die EU einreisen dürfen. Die EU hatte bereits angekündigt, dass es individuelle Betrachtungen der Infektionssituation in den Quellgebieten geben würde. Nun zeichnen sich erste Einschätzungen und Einigungen ab.

Lockdown und Quarantäne: Bayern, Schleswig-Holstein und MV wollen keine Urlauber aus Gütersloh und Warendorf

am .

Corona virus

 

Noch wenige Tage und in NRW beginnen die Ferien. Das Land freut sich auf die lang ersehnte Erholung nach dem harten Lockdown im Frühjahr. An der Küste und in den Bergen freuen sich alle auf die Urlauber*innen aus dem Hauptquellgebiet NRW - es sei denn, sie kommen aus dem Kreis Gütersloh oder dem Kreis Warendorf. Die dürfen nicht mehr kommen.

Hilfe zu diesem Thema? Berater für "Rechtsberatung"

Nichts verpassen: Newsletter abonnieren