Rolf Spittler – AUbE Tourismusberatung GmbH: "Investitionen in Infrastruktur und Angebote werden sich in einer steigenden touristischen Nachfrage bemerkbar machen..."

am .

IMG 0153 Auss RolfSPITTLER„Der Trend hält an: Immer mehr Regionen setzen auf Qualität im Aktivtourismus."

Immer mehr Regionen setzen auf Qualität im Aktivtourismus. Die dafür erforderlichen Investitionen in Planungsprozesse und Umsetzungsmaßnahmen werden im neuen Jahr anhalten. Den Akteuren ist klar, dass mit Rad- und Wanderwegen alleine die Gäste heute nicht mehr überzeugt werden können. Vielmehr gilt es, durch ein überzeugendes Wegeangebot mit nutzerfreundlich gestalteter begleitenden Infrastruktur und ansprechenden Zusatzangeboten die Erlebnisqualität zu steigern und die Vorreiterstellung der deutschen Regionen im Rad- und Wandertourismus weiter auszubauen und zu verbessern. Die Regionen, die sich dem Prozess der Qualitätsoptimierung bereits gestellt haben, werden auch in diesem Jahr wieder sehen, dass Investitionen in Infrastruktur und Angebote sich auch in einer steigenden touristischen Nachfrage bemerkbar machen.

Qualitätskriterien im Rad- und Wandertourismus haben sich mittlerweile fest etabliert und sind ein wichtiger Maßstab für die fachgerechte Bewertung der Angebote und eine praxisnahe Grundlage zur Entwicklung von Handlungsempfehlungen. Notwendig für eine Analyse der Angebote sind nicht allgemeine Betrachtungen, sondern konkrete Erfassungen und Auswertungen vor Ort. Die regionalen Maßnahmen zur Qualitätsverbesserung werden uns auch in diesem Jahr wieder sehr intensiv im Gelände der jeweiligen Projektregionen beschäftigen. In unserem Kernbereich im Rad- und Wandertourismus werden wir die Infrastruktur praxisnah unter die Lupe nehmen, daraus Optimierungsmaßnahmen ableiten und uns an Umsetzungsprozessen beteiligen.

Positiv ist, dass derzeit viele regionale Förderprojekte möglich sind und durchgeführt werden, die es dem ländlichen Raum ermöglichen, seine touristischen Angebote zu verbessern und dessen Qualität entsprechend der Bedürfnisse der Gäste weiterzuentwickeln. Ohne Förderung würden gerade in den Regionen, die nicht zu den touristischen Hotspots zählen, die Möglichkeiten fehlen, die notwendigen Prozesse durchzuführen. Es bleibt zu hoffen, dass die dafür erforderlichen Förderinstrumente auch zukünftig zur Verfügung stehen und die notwendige Anpassung der Förderlandschaft angegangen wird.

Für die erforderlichen Qualitätsprozesse, die Durchführung von Umsetzungsmaßnahmen zur Verbesserung der Angebote, für die intensive Kooperation und Koordination wünschen wir den regionalen Akteuren für das neue Jahr die größtmögliche Motivation, Schaffenskraft und viel Erfolg. Und den Gästen wünschen wir, dass sie von immer mehr attraktiven, authentischen und erlebnisreichen Angeboten in den schönen deutschen Rad- und Wanderregionen profitieren können.

AUbE in unserer Beraterdatenbank
www.aube-tourismus.de

 

Das Neueste aus dem ReisePuls Deutschland

  Gut die Hälfte der Reisewilligen ist noch nicht in einer konkreten Reiseplanungsphase. 26% der Deutschen verschwenden derzeit  noch gar keine Gedanken ans Reisen, sondern warten...

Es war zu erwarten, dass viele vor allem den Sommerurlaub im Visier haben, aber auch der Herbst wird eine starke Nachfrage erleben. Jeweils fast ein Drittel plant die Reise in diesen Jahreszeiten,...

Der Schutz vor Ansteckung ist mit Abstand der bedeutendste Faktor für eine positive Reiseentscheidung. Reiseanbieter müssen glaubwürdig versichern können, dass die Gäste vor Ort sicher sind, sonst...

Strategie, Organisation & Finanzen

  Einen Monat nach Ende der Sommerferien haben die Tourismus-Verantwortlichen des Ostsee-Holstein-Tourismus e. V. und Vertreter aus der Lübecker Bucht bei einem Treffen mit Wirtschaftsminister...

  Der LTV SACHSEN fordert die Leistungsfähigkeit von Unternehmen, Tourismusorten und -organisationen wiederaufgebaut und gestärkt werden.

  Das Bayerische Zentrum für Tourismus (BZT) hat für das Jahr 2020 vier Forschungsprojekte bewilligt, die einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung des Tourismus in Bayern leisten sollen.

  Die herausfordernde Situation im Deutschlandtourismus wirkt sich umfassend auf die Städte und Gemeinden aus. In einem neuen Positionspapier fordert der DStGB daher eine Neuausrichtung der...

Kommunikation & Vertrieb

  Der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern startet die groß angelegte Kampagne „Das Schönste am Herbst“.

  Nach mehreren Monaten der Zwangspause ist der Restart der beiden Freizeitmessen CARAVAN SALON und TourNatur aus Sicht der Veranstalter gelungen.

Der Deutsche Wanderverband und der Caravaning Industrie Verband laden ab dem 4. September zu den Messen TourNatur und Caravan Salon in Düsseldorf ein. Wandern und Caravaning erleben angesichts der...

Digitalisierung im Tourismus

  Das Land Tirol fördert im Rahmen der „Leuchtturmprojekte im Bereich Digitalisierung“ das Vorreiterprojekt „Erlebe Tirol“. Kitzbühel Tourismus ist seit Beginn Teil des...

  Die Engadin St. Moritz Tourismus AG (ESTM AG) will ihre Aktivitäten noch fokussierter digitalisieren und gemeinsam mit den touristischen Leistungsträgern und touristischen Partner weitere...

  Die multimodale Reisebuchungsplattform Omio (ehemals GoEuro) hat sich US$ 100 Mio. an Kapital von bestehenden und neuen Investoren wie Temasek, Kinnevik, Goldman Sachs Asset Management L.P.,...

  Vor zwei Jahren wurde das Allgäu zur Pilotregion der BayernCloud, eines der Projekte der Tourismusoffensive Bayern, welches die Chancen der Digitalisierung aufzeigen soll.

Städte- und Kulturtourismus

  Die maßgeblichen Verbände der Veranstaltungswirtschaft (BDKV, EVVC, FAMAB, isdv, LiveKomm, VPLT) fordern in Kooperation mit dem Aktionsbündnis #AlarmstufeRot weitreichende Anpassungen der im...

  Der Deutsche Schaustellerbund hat mit fachlicher Unterstützung des Deutschen Tourismusverbandes (DTV) eine Studie vorgelegt. Ergebnis: Corona-Schutz und Weihnachtsmarkterlebnis seien...

  Der Juli war in der Schweiz der erste Monat seit Ausbruch der Pandemie wieder mit dem Tourismus «in Betrieb» und vollem Tourismusmarketing. Entsprechend wichtige Aufschlüsse geben die jetzt...