Die inspektour GmbH unterstützt das Ressort Servicequalität / Qualitätsmanagement

Tourismuspreis Mecklenburg-Vorpommern vergeben

am . Veröffentlicht in Servicequalität & Qualitätsmanagement

Gruppenbild

 

Der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern und der ADAC Hansa als Exklusiv-Partner haben dieses Jahr zum zweiten Mal gemeinsam den Tourismuspreis Mecklenburg-Vorpommern in zwei Kategorien verliehen: Lebenswerk und Innovation.

Mit dem Tourismuspreis Mecklenburg-Vorpommern für das Lebenswerk wurde in diesem Jahr Klaus Tuscher geehrt, der den Preis am 16. November im Rahmen der MV-Tourismustage im Radisson Blu Hotel in Rostock entgegennahm. Damit verbunden ist ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro, das satzungsgemäß durch den Preisträger einem gesamtgesellschaftlich anerkannten, gemeinnützigen Zweck zugeführt werden soll.

Dazu Birgit Hesse, Präsidentin des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern: „Klaus Tuscher gilt als Wegbereiter eines touristischen Leuchtturmes in Mecklenburg-Vorpommern, dem Wildpark MV, der im Kern das Konzept ‚Naturerleben und Erholung‘ in den Mittelpunkt stellt und vor allem mit seinen umweltpädagogischen Angeboten brilliert. Es ist die besucherstärkste Einrichtung in der Region Güstrow, wo touristische Erfolge weitaus mehr Engagement erfordern, als es an der Küste der Fall ist.“

Coworking Festival Mecklenburg-Vorpommern gewinnt ersten Platz in der Kategorie Innovation

Den ersten Platz in der Kategorie Innovation konnte das Coworking Festvial Mecklenburg-Vorpommern für sich ausmachen. Damit würdigt die Jury die innovative Befassung mit der Tatsache, dass immer mehr Menschen mobil arbeiten möchten und die daraufhin abgestimmte Nutzung der Angebote, die Mecklenburg-Vorpommern in diesem Bereich bietet. Beim Coworking Festival, das 2023 zum zweiten Mal in MV veranstaltet wurde, wurden Unternehmensentscheiderinnen und -entscheider zu einer dreitägigen, geführten Bustour eingeladen, bei der die Coworking-Landschaft von Westmecklenburg über die Mecklenburgische Seenplatte bis nach Rügen präsentiert wurde. 26 Orte, angefangen beim Gut Pohnsdorf über das St. Oberholz Woldzegarten Retreat bis hin zum Warnow Valley Lab Rostock standen auf dem Programm – alles Orte, die sich für das Remote-Arbeiten anbieten. Begleitend dazu wurden mehr als 50 Events im Festivalzeitraum veranstaltet.

Das Angebot „slube & bike“ der Slube GmbH wurde mit dem zweiten Platz ausgezeichnet. Hinter den „slubes“ verbergen sich runde Raumwunder, die es Gästen an drei Standorten in MV, Krakow am See, Neustrelitz und Greifswald, ermöglichen, auf ganz besondere Weise zu nächtigen. Die flexiblen Mini-Hotels an Radwegen gelegen, bieten insbesondere Radreisenden Unabhängigkeit und Flexibilität in Zeiten steigender Mobilitäts- und Nachhaltigkeitsanforderungen. Besonderes Augenmerk liegt auf der Umweltverträglichkeit der slube Homes. So sind die kompakten Mini-Hotels für eine lange Lebensdauer konzipiert und benötigen wenig Platz, wodurch der Eingriff in die Natur minimiert wird. Neben komfortablen
Übernachtungsmöglichkeiten bietet die slube GmbH Reparatur-Servicetürme und sichere Fahrradboxen für Radreisende an.

Den dritten Platz in der Kategorie Innovationen belegt die „Boje 06“, ein Haus der Strandhotel Ostseeblick GmbH & Co. KG in Heringsdorf auf der Insel Usedom, für das Angebot mit dem Titel „Komm, steig ein!“. Es soll Gäste zu einer umweltfreundlichen An- und Abreise inspirieren, indem sie einen monetären Vorteil in Höhe von 20,- Euro pro Nacht bekommen. „Weil der Tourismus ein elementarer Wirtschaftszweig für Mecklenburg-Vorpommern ist, wird der Bereich Innovation immer bedeutender, um sich den Mitbewerbern stellen zu können. Deswegen ist es wichtig, dass er durch den Tourismuspreis ‚Innovation‘ nachhaltig gestärkt wird,“ sagte Ralf Trimborn, Vorstand für Reise und Tourismus des ADAC Hansa e. V.

Eine Ehrennadel für besondere Verdienste im Tourismus geht an Johanna Kanka-Maué, Gründerin des Vereins Kulturmühle Wismar, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Kunst und Kultur in der Welterberstadt zu unterstützen. Eine weitere Ehrennadel geht an Dr. Birte Frenssen, die seit 1999 als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Pommerschen Landesmuseum tätig ist. Die dritte Ehrennadel geht an Geschäftsführer der myUsedom24 GmbH Ronny Dick, der für sein nebenberufliches Engagement im Sportbereich geehrt wird.

www.tourismuspreis-mv.de

1. Reihe (v. l. n. r.) Tobias Woitendorf (Tourismusbeauftragter des Landes und Geschäftsführer TMV), Reinhard Meyer (Wirtschaftsminister MV), Lukas Ditzel (Verein Kulturmühle Wismar), Ralf Trimborn (Vorstand für Reise und Tourismus des ADAC Hansa e. V.), Klaus Tuscher (Wildpark MV), Robert Gardlowski (Coworking-Festival Mecklenburg-Vorpommern), Ronny Dick (BikeTeamZinnowitz), Dr. Birte Frenssen (Pommersches Landesmuseum), Birgit Hesse (Präsidentin TMV), Lisa Wehrmann und Annika Maier (Boje 06) und 2. Reihe (v. l. n. r.) Manuel Mayer, Tobias Tress und Fabian Franz (Slube GmbH) © TMV/Petermann

Nichts verpassen: Newsletter abonnieren