Die projekt2508 Gruppe unterstützt das Ressort Städte- und Kulturtourismus

Bei Anruf Bach: Bach-Erlebnisorte in Mühlhausen eröffnet

am .

Bei Anruf Bach

 

In Mühlhausen haben die weimar GmbH und Wirtschaftsstaatssekretärin Valentina Kerst zwei multimediale Erlebnisstationen übergeben, die über Bachs Leben informieren und die Werke des weltberühmten Komponisten erklingen lassen.

m Rahmen des vom Wirtschaftsministerium geförderten Projekts werden bis Ende des Jahres zudem noch ein Erlebnisraum in Weimar sowie die neu konzipierte Bach-Ausstellung im Schlossmuseum Arnstadt eröffnet. Das durch das „Thüringer Tourismusbudget“ finanzierte Projekt „Bach in Thüringen entdecken“ hat sich zum Ziel gesetzt, das Leben Bachs und seine Musik durch multimediale Erlebnisstationen besser greifbar zu machen.

„Mit dieser attraktiven Präsentation von Bachs Leben und Musik erhält Mühlhausen eine neue Erlebnisqualität, die zu weiteren Erkundungen in der Stadt und in Thüringen anregt“, betont Staatssekretärin Kerst. Die Bach-Erlebnisorte verknüpfen multimedial Leben und musikalisches Schaffen Bachs und machen die authentischen Bach-Stationen interessanter, so Kerst. Mit dem von der weimar GmbH federführend koordinierten Bach-Projekt schaffe man so attraktive Orte für Besucher. Konzipiert und umgesetzt wurden die Stationen von der projekt2508 GmbH aus Bonn, die sich auf das Storytelling und neuen "Content" im Tourismus spezialisiert hat.

Das Projekt sei damit auch einer der Attraktionen im touristischen Themenjahr 2020 „Musikland Thüringen“, das derzeit von der Thüringer Tourismus GmbH (TTG) vorbereitet wird. „Mit Blick auf das bevorstehende Themenjahr verwirklichen wir in einer beispiellosen Kooperation mit Touristikern, Kirchgemeinden und Stadtverwaltungen vor Ort Bach-Welten, die die Besucher bislang oftmals vermisst haben – gerade dort, wo authentische Bach-Stätten kaum mehr vorhanden sind – wie eben in Weimar“, unterstreicht Ulrike Köppel, Geschäftsführerin der weimar GmbH.

Die imposante Hallenkirche Divi Blasii in der mittelalterlichen Reichsstadt Mühlhausen gilt als bedeutender Schaffensort Johann Sebastian Bachs und beeindruckt ihre Besucher mit einer unverwechselbaren Authentizität. Im außergewöhnlichen Chorraum von Divi Blasii findet der Besucher fortan eine moderne und multimediale Aufbereitung wichtiger Informationen, integriert in ein historisches Chorgestühl. Die Medienstation bietet zahlreiche Tipps und visuelle Anregungen zur Erkundung von Bachs Wirkungsstätten. Mittels einer Sounddusche kommt der Besucher überdies auf überraschend eindrucksvolle Weise in den Genuss mehrerer an der historischen Orgel eingespielten Bach-Werke.

Ebenso bedeutend für die Bach-Rezension in Mühlhausen ist die Alte Kanzlei im Rathaus. Dort soll der erst 22-jährige Bach seinen Anstellungsvertrag unterschrieben haben. Eine an die Neugierde der Besucher adressierte Umsetzung erzeugt künftig einen unerwarteten Bach-Moment: Ein Wählscheiben-Telefon fordert zur Interaktion auf. Aus der Sicht eines Stadtarchivars wird Bachs Anstellung in der Stadt in origineller und kurzweiliger Form geschildert.

Das Projekt gewann 2017 den Wettbewerb um das Tourismusbudget des Thüringer Wirtschaftsministeriums. Der Preis ist mit einem Budget von bis zu 750.000 Euro verbunden. Die Eröffnung der Erlebnisstationen in Mühlhausen, für die etwa 55.000 Euro aufgewendet wurden, stellt den ersten Höhepunkt im weiteren Ausbau des „Bachlands Thüringen“ dar. Bislang wurden im Rahmen des Bach-Projektes ein abgestimmter gemeinsamer Markenauftritt, eine ausführliche Bach-Broschüre in Deutsch und Englisch sowie Faltblätter und die Website verwirklicht.

Musikland 2020: Wir hören uns in Thüringen

2020 feiert Deutschland den 250. Geburtstag Beethovens, Thüringen feiert Bach, Schütz, Liszt, Telemann, Wagner und Clueso. Ob in Lebens- und Wirkungsorten großer Komponisten, in Museen, an Orten, die berühmte Musiker inspirierten, bei traditionsreichen Orchestern und renommierten Festivals oder einfach auf der Straße - im Themenjahr 2020 steht Musik in und aus Thüringen im Mittelpunkt.

Als touristisches Themenjahr wird „Musikland 2020“ derzeit von der TTG im In- und Ausland vermarktet. Die Bach-Orte Thüringens stehen dabei ebenso im Fokus wie traditionsreiche Orchester, renommierte Festivals oder aber auch Orte, die berühmte Musiker inspirierten. Bereits jetzt stehen für 2020 schon mehr als 30 Festivals und Aufführungen im musikalischen Kalender Thüringens, darunter die Thüringer Bachwochen, das Barockfest in Gotha, der Yiddish Summer in Weimar oder die Domstufenfestspiele in Erfurt.

www.musikland.thueringen-entdecken.de