Die inspektour GmbH unterstützt das Ressort Statistik & Benchmarks

Tourismus in Deutschland: 500 Millionen Übernachtungsmarke längst geknackt

am .

Ferienwohnung

 

Laut Prognose des Statistischen Bundesamtes erzielte der Tourismus in Deutschland 2019 einen neuen Rekordwert mit voraussichtlich
494,7 Millionen Übernachtungen von inländischen und ausländischen Gästen. Der Deutsche Ferienhausverband verweist auf den privaten Ferienhausmarkt: Rund 108 Millionen Übernachtungen fehlen bekanntermaßen in den offiziellen Statistiken.

Überdurchschnittlich stark seien demnach die Übernachtungen in Ferienwohnungen gestiegen. Bis Oktober 2019 lag das Wachstum bei gewerblichen Ferienhausbetrieben bei 12,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Bei gleichbleibendem Wachstum sind das rund 48 Millionen Übernachtungen im Jahr 2019. Doch erfasst werden nur die Gästeübernachtungen in touristischen Betrieben mit mehr als zehn Betten. Ein wichtiges Segment fällt bekanntermaßen komplett aus der Statistik: die privaten Ferienwohnungen. Wie jetzt der Deutsche Ferienhausverband ausgerechnet hat, tauchen rund 108 Millionen Übernachtungen in den offiziellen Statistiken gar nicht auf. Rechnet man diese hinzu, wäre die Marke von einer halben Milliarde Übernachtungen in Deutschland längst übertroffen.

„Es ist davon auszugehen, dass wir uns im Ferienhausmarkt mittlerweile bei rund 155 Millionen Übernachtungen jährlich in gewerblichen und privaten Ferienhäusern und -wohnungen bewegen“, sagt Aye Helsig, Vorsitzender des Deutschen Ferienhausverbands. „Deutschland ist eine Ferienwohnungsdestination. Im Vergleich zu anderen Unterkunftskategorien wächst der Ferienhausmarkt überdurchschnittlich. Bereits jetzt findet jede zehnte Übernachtung in einer gewerblichen Ferienwohnung statt. Rechnet man die privaten Ferienhäuser dazu, ist es fast jede vierte Übernachtung. Das private Ferienhaussegment hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt und ist zu einem entscheidenden Wachstumsmotor für den Tourismus in Deutschland geworden. Uns ist es wichtig, dessen Bedeutung noch einmal zu unterstreichen.“

Bereits 2015 hat FeWo-direkt in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Ferienhausverband eine Gesamterhebung zum Übernachtungsvolumen in privaten Ferienwohnungen und Ferienhäusern veröffentlicht. 2014 fanden demnach 103 Millionen Übernachtungen in Ferienhäusern und Ferienwohnungen statt. Davon 71 Millionen in privaten Unterkünften mit weniger als zehn Betten. Dies entsprach einem Anteil von knapp 70 Prozent am gesamten Ferienhausmarkt sowie 21 Prozent des gewerblichen und privaten Ferienhausmarktes am touristischen Gesamtmarkt. Die Studie hat gezeigt, dass nur etwa ein Drittel der Ferienhausangebote (30,8 Prozent) offiziell erfasst wird. Überträgt man dieses Verhältnis auf das Ergebnis 2019, erhält man rund 108 Millionen Übernachtungen in privaten Ferienhäusern und -wohnungen, die in keiner amtlichen Statistik auftauchen, aber die Relevanz der Branche für die deutsche Wirtschaft markieren. Die Zahl dürfte sogar noch höher liegen, da Übernachtungen auf Airbnb und anderen Homesharing-Portalen in der Studie „Ferienhausmarkt in Deutschland“ von 2015 nicht berücksichtigt wurden.

Das starke Wachstum spiegelt sich auch in den Umfragen wider. Laut Branchenumfrage des DFV lag das durchschnittliche Buchungswachstum der Anbieter in den letzten drei Jahren bei 13 Prozent pro Jahr – ein weiterer Indikator für den Erfolg des Tourismussegments.

www.deutscher-ferienhausverband.de

Bild: https://pixabay.com/de/photos/haus-zimmer-wohnzimmer-4786769/

Nichts verpassen: Newsletter abonnieren