Die AUbE Tourismusberatung unterstützt das Ressort Natur- & Aktivtourismus

Auf der Zielgeraden: Neuer Fernwanderweg durch Mecklenburg-Vorpommern

am .

Ausblick auf einen See der Mecklenburgischen Seenplatte

 

Sieben auf einen Streich: Ende Mai diesen Jahres soll der Naturparkweg Mecklenburg-Vorpommern eröffnet werden. Der Fernwanderweg verläuft durch das Landesinnere Mecklenburg-Vorpommerns und hat eine Länge von 907 Kilometern.

Er führt durch alle sieben Naturparke, durch das UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee sowie den Müritz-Nationalpark. Ziel sei es, den Naturparkweg nach Ausweisung durch den Deutschen Wanderverband als Inlandsvariante E9a des Europäischen Fernwanderweges E9 auszuweisen. Jetzt wurde die letzte der insgesamt 99 Informationstafeln, die auf Besonderheiten entlang der Strecke vom Schaalsee bis zum Stettiner Haff hinweisen, durch Dr. Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern und Ute Hennings, Direktorin des Landesamtes für Umwelt, Naturschutz und Geologie Mecklenburg-Vorpommern, in Raben Steinfeld bei Schwerin eingeweiht. Folgen solle die komplette Ausschilderung entlang des Weges mit rund 1.500 Wegweisen und -marken.

„Gerade angesichts der Corona-Pandemie erleben wir eine Rückbesinnung auf Deutschland mit seinen eigenen Tourismusdestinationen. Und Wandern erfreut sich seit einiger Zeit wachsender Beliebtheit. Zugleich – unter den Gesichtspunkten des Klimaschutzes und des Schutzes biologischer Vielfalt – findet eine stärkere Orientierung auf Nachhaltigkeit statt. Hier nehmen die Nationalen Naturlandschaften eine Vorreiterrolle ein. Dabei spielt der Naturparkweg MV eine herausragende Rolle. Denn er bietet Chancen zur Belebung und zur regionalen Entwicklung strukturschwacher ländlicher Räume und schließt eine Lücke im Bereich des Wanderns. Er soll sich zu einem Werbeträger für ein ressourcenschonendes Naturerlebnis in den Nationalen Naturlandschaften Mecklenburg-Vorpommerns entwickeln“, sagte Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern.

Wolfgang Waldmüller, Präsident des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern, ergänzte: „Natur, Nachhaltigkeit und Nähe – mit diesen Themen will das Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern punkten. Da fügt sich der Naturparkweg ganz besonders gut ein und das deckt sich auch mit der Maxime der Nationalen Naturlandschaften. Wir hoffen auf viele Wanderer, die den Weg erkunden möchten. Laut Reiseanalyse der Forschungsgruppe Urlaub und Reisen (2020) planen 500.000 Deutsche bis 2022 bereits ziemlich sicher einen Wanderurlaub in Mecklenburg-Vorpommern.“

Die Eröffnung des Naturparkweges im Mai solle zunächst von einer mobilen Anwendung im Sinne einer App begleitet werden. Zoomfähige Karten zeigen den Wegeverlauf auf dem Smartphone oder Tablet an. Über eine Positionsbestimmung können Wanderer ihren Standort erfragen und sich damit orientieren. Entlang des Weges werden darüber hinaus touristische Attraktionen und Projekte angezeigt, die aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes finanziert werden. Dank eines responsiven Designs funktioniere die Anwendung auf allen Endgeräten.

http://www.auf-nach-mv.de/wandern-naturparkweg

Bild: TMV/Roth

Nichts verpassen: Newsletter abonnieren