Die inspektour GmbH unterstützt das Ressort Statistik & Benchmarks

Start des GTM Germany Travel MartTM 2021 - Vetrauen in die Marke Reiseland Deutschland prägt positive Stimmung

am .

DZT Infografik GTM2021

 

Zum heutigen Start des GTM Germany Travel MartTM (GTM) könne die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) als Veranstalter auf ein starkes positives Meinungsbild der internationalen Teilnehmer bauen. Rund ein Drittel der Key Accounts aus der internationalen Reiseindustrie, die sich für den GTM angemeldet haben, beteiligten sich an einer Online-Befragung der DZT, um Stimmungsbild und Erwartungshaltungen zu analysieren.

95 Prozent der Umfrageteilnehmer gehen davon aus, dass das Reiseland Deutschland nach der Krise wieder mindestens so attraktiv für Besucher sein werde wie vorher, und fast 30 Prozent erwarten sogar, dass Deutschland Marktanteile im internationalen Wettbewerb gewinnen werde.

Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der DZT: „Das Reiseland Deutschland genießt auch in der Corona-Krise eine hohe Brand Awareness und ein positives Mindset – sowohl bei den Kunden als auch bei den Trade-Partnern. Dieses hohe Vertrauen in die Strahlkraft unserer Marke setzt sich in den geäußerten Geschäftserwartungen fort. Die Einkäufer, die am wichtigsten Vertriebsevent für den deutschen Incoming-Tourismus teilnehmen, sind für das laufende Geschäftsjahr überwiegend optimistisch: Mehr als die Hälfte (53 Prozent) erwartet bereits 2021 eine Verbesserung gegenüber dem Krisenjahr 2020, ein Drittel geht von einem ähnlichen Geschäftsverlauf wie im Vorjahr aus. Dabei ist die positive Stimmung hinsichtlich des Reiselandes Deutschland bei Einkäufern aus Überseemärkten mit 58 Prozent sogar überdurchschnittlich. Entsprechend wichtig ist es, jetzt mit konkreten Informationen allen GTM-Teilnehmern – deutschen Anbietern sowie internationalen Einkäufern – Argumente an die Hand zu geben, mit denen wir gemeinsam bei potenziellen Gästen Vertrauen schaffen, Sicherheit vermitteln und die Reisebereitschaft weiter stärken.“

Im Stimmungsbild der Reisemanager hat die Recovery bereits begonnen. 38 Prozent gehen davon aus, dass sie bereits im kommenden Jahr das Vorkrisenniveau wieder erreichen, und insgesamt mehr als drei Viertel sagen, dass sie spätestens 2023 wieder auf das Level des Jahres 2019 zurückkehren.

Unterstützt werde die Recovery-Phase durch eine außerordentlich hohe Wertschätzung der befragten Einkäufer für das touristische Angebot im Reiseland Deutschland. Vor allem der Aspekt Nachhaltigkeit kann hier punkten: 84 Prozent schätzen die Qualität nachhaltiger Produkte in Deutschland als gut/sehr gut ein. Bestnoten erhalten ebenfalls digitale Angebote im Reiseland Deutschland: 93 Prozent der Key Accounts bewerten den zur Verfügung stehenden digitalen Content als gut bis sehr gut.

Weitere Informationen zur Einkäuferbefragung im Vorfeld des GTM erhalten Sie hier: www.germany.travel/einkaeuferbefragung2021.

Der vGTM 2021 geht vom 27. – 29. April als Digital-Event mit rund 250 deutschen Anbietern und 480 Einkäufern aus internationalen Reiseunternehmen sowie von Online Travel Companies online.

Partnerland des GTM 2021 ist Mecklenburg-Vorpommern. Aufgrund der Entwicklungen in der Pandemie sowie der Erfahrungen mit digitalen Veranstaltungsformaten hat die DZT in enger Abstimmung mit dem Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern (TMV) entschieden, den GTM 2021 in den virtuellen Raum zu verlegen.

Tobias Woitendorf, Geschäftsführer des TMV: „Ähnlich wie bei der Internationalen Tourismusbörse Berlin stellen wir die Zukunftsthemen sicheres Reisen, Nachhaltigkeit, Gesundheitstourismus und Barrierefreiheit in den Vordergrund, die anhand von Praxisbeispielen für Fachbesucher aufbereitet werden. Auch wenn Reisen noch nicht möglich ist, ist der Austausch mit internationalen Veranstaltern über veränderte Rahmenbedingungen und Reiseinteressen wichtig. Wir müssen über Corona hinausdenken. Dafür ist der vGTM 2021 eine willkommene und geeignete Plattform.“

Das nordöstlichste Bundesland Deutschlands bietet mit seiner Ostseeküste, der Mecklenburgischen Seenplatte, UNESCO-Welterben, Hansestädten und der Landeshauptstadt mit dem Schlossensemble eine Vielzahl touristischer Attraktionen für internationale Gäste. Entsprechend ist „10 Gründe, Mecklenburg-Vorpommern zu entdecken“ der Titel eines Webinars, mit dem sich das GTM-Partnerland am ersten Workshop-Tag den internationalen Key Accounts präsentiert.

Mit einem umfangreichen Informationsprogramm unterstützt der vGTM 2021 alle Teilnehmer bei der Entwicklung von Recovery-Strategien zum Start des deutschen Incoming-Tourismus aus der Corona-Krise heraus. Dazu zählen Webinare, Panel Diskussionen und „Meet the Experts“-Sessions mit Market Insights.

https://www.germany.travel/de/trade/gtm-germany-travel-mart/gtm/gtm.html

BIld: Pressefoto

Nichts verpassen: Newsletter abonnieren