CDU/CSU will Kinder- und Jugendtourismus fördern

am .

Die Koalitionsfraktionen von CDU/CSU und FDP haben einen Antrag mit dem Titel „Kinder- und Jugendtourismus unterstützen und weiter fördern“ in den Bundestag eingebracht.

„Wir wollen den Kinder- und Jugendtourismus weiter unterstützen und stärker fördern, um seiner Bedeutung besser gerecht zu werden", meint dazu die tourismuspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Marlene Mortler. "Kinder- und Jugendreisen werden leider noch viel zu oft unterschätzt, dabei tragen sie dazu bei, den Tourismusstandort langfristig attraktiv zu halten. Sie können im Gegensatz zu anderen Tourismussegmenten auch helfen, wichtige pädagogische Ziele zu erreichen. Wir sehen es als gesamtgesellschaftliche Aufgabe an, die Qualität von Kinder- und Jugendreisen weiter zu verbessern."

Wer als junger Mensch, ganz gleich ob als Gast aus dem In- oder Ausland, die Qualitäten des Reiselands Deutschland kennenlerne, werde diese auch als Erwachsener zu schätzen wissen, glaubt Mortler. Kinder- und Jugendreisen ermöglichten zudem intensive Gemeinschaftserlebnisse. Sie förderten das Kennenlernen der eigenen Heimat und den Kontakt mit anderen Ländern und Kulturen. Auch gezielte Angebote zu gesunder Ernährung und Bewegung gewännen an Bedeutung.

Der Antrag fordert die Bundesregierung dazu auf, sich für eine intensivere internationale Vermarktung von Angeboten für den Kinder- und Jugendtourismus in Deutschland insbesondere durch die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) einzusetzen. Der internationale Jugendaustausch, Jugendbegegnungen sowie die Qualifizierung von im Kinder- und Jugendtourismus tätigen Mitarbeitern und ehrenamtlichen Helfern solle weiter gefördert werden. Es solle geprüft werden, wie sich eine bessere Vernetzung und Kooperation jugendtouristischer Angebote erzielen und unterstützen lasse. Die Bundesregierung soll zudem an geeigneter Stelle auf die Einsatzmöglichkeiten des neuen Bundesfreiwilligendienstes in jugendtouristischen Einrichtungen hinweisen und prüfen, inwieweit der Aufbau einer Internetplattform `Jugendtourismus in Deutschland` unterstützt werden könne.

Kinder- und Jugendreisen seien ein wichtiges Segment der deutschen Tourismuswirtschaft mit einem Jahresumsatz von zwölf Milliarden Euro. Der Anteil der Reisen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen an allen Inlandsreisen liege bei etwa 20 Prozent

http://www.cducsu.de

Hilfe zu diesem Thema? Berater für "Rechtsberatung"

Nichts verpassen: Newsletter abonnieren