Tours & Activities: Jochen Schweizer mydays Group und Regiondo starten Kompetenzzentrum für digitale Erlebnisse

am .

Laptop Kacheln

 

Bis zur Krise galten die Tours & Activities noch als das größte Wachstumssegment im digitalen Tourismus. Zurzeit beschränkt sich das Erleben außerhalb der vier Wände für die meisten auf den Gang zum Supermarkt oder den abendlichen Spaziergang nach einem Tag im Homeoffice. Die Schäden für die rund 300.000 Erlebnisanbieter europaweit sind enorm.

Sie müssen daher jetzt umdenken und ihr Portfolio der aktuellen Situation anpassen, ihr künftiges Angebot gemäß den sich verändernden Bedürfnissen ausrichten und sich zudem mit HR und unternehmenspolitischen Themen beschäftigen.

Die Jochen Schweizer mydays Group (JSMDG) und ihre Tochtergesellschaft, die Regiondo GmbH, ein Anbieter von Buchungssoftware für Erlebnisveranstalter, wollen daher ihre Kräfte bündeln und bieten Erlebnisanbietern - auch jenen, die keine Kunden der Gruppe sind - in dieser Situation Hilfe an. Gemeinsam haben sie ein Kompetenzzentrum für “Digitale Erlebnisse” ins Leben gerufen, um sie mit Know-how zu unterstützen. Erlebnisanbieter können Fragen, wie etwa zur Digitalisierung von Produkten, einreichen und würden individuell beraten. Die JSMDG und Regiondo vermitteln darüber hinaus in kostenlosen Webinaren fachliche Expertise zu digitalen Produkten, HR-Themen und rechtlichen Grundlagen für Unternehmen in Krisenzeiten und wollen die Anbieter auf die „Zeit danach“ vorbereiten.

Dr. Fabian Stich, CEO bei der Jochen Schweizer mydays Group: „Wir erleben momentan eine außergewöhnliche Zeit, in der die gesamte Erlebnisbranche vor großen Herausforderungen steht. In dieser schwierigen Situation sehen wir es als unsere Pflicht, Anbietern aus der Freizeitbranche als verlässlicher Partner aktiv zur Seite zu stehen. Deshalb bündeln wir das gesamte Know How unserer Unternehmensgruppe, um Erlebnisanbieter mit geballter Stärke partnerschaftlich zum Erfolg zu führen. Gemeinsam mit unserer Tochtergesellschaft Regiondo tun wir alles dafür, sie in die Lage zu versetzen, bestmöglich für jetzt und „The Day After“ gewappnet zu sein.”

Auch Oliver Nützel, Geschäftsführer bei der Regiondo GmbH, ist von den Hilfsangeboten überzeugt: „Gerade in der aktuellen Krise wollen wir Erlebnisanbietern helfen, das eigene Geschäft zu digitalisieren und weiterzuentwickeln, damit sie gestärkt aus der Krise hervorgehen können. So haben wir beispielsweise einem italienischen Erlebnisanbieter geholfen, Onlineangebote wie das Herstellen Venezianischer Masken, einen Tiramisu-Kochkurs mit einem Weltmeister oder Malkurse mit venezianischen Künstlern zu gestalten und ins Wohnzimmer zu holen. Erlebnisanbieter müssen ihre Erlebnisse an die sich verändernden Bedürfnisse der Kunden anpassen. Mit unseren Initiativen möchten wir wirtschaftliche Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Erlebnisanbieter bestmöglich abfedern, damit sie weiterhin erfolgreich und profitabel sein können.”

Kern des Kompetenzzentrums sei eine Taskforce “Digitale Erlebnisse”, die sich aus Experten der Bereiche Digitalisierung, Artdirection, Vertrieb, Marketing u.a. zusammensetzt. Erlebnisanbieter können demnach über die Website https://pro.regiondo.com/competence-center/ ihre Fragen online einreichen und so beim Kompetenzteam Unterstützung anfragen. Daraufhin erhielten sie individuelle Beratung und Unterstützung, beispielsweise zur Digitalisierung des eigenen Angebots, oder Zugang zu technischen Tools.

„Das Projekt läuft für einen unbestimmten Zeitraum, sollte der Pilot erfolgreich sein, so wird es auch nach der Krise weitergeführt. Unser Angebot stößt bei Erlebnisanbietern bereits jetzt auf große Resonanz, momentan sind 15 Projekte in Arbeit, 10 haben wir bereits abgeschlossen”, so Oliver Nützel.

Austauschplattform und Wissenstransfer in kostenlosen Webinaren

In einer neuen Webinar-Reihe vermittelten Experten der JSMDG und Regiondo Wissen zu fachlichen und betriebswirtschaftlichen Themen in der Krisenzeit und in der Zeit danach. Beim Webinar “Corona – was ist für Unternehmer jetzt wichtig?” gehe es etwa um die Frage, wie sich negative wirtschaftliche Auswirkungen abmildern ließen. Experten aus den Bereichen HR und Legal informierten über vertragsrechtliche Fragen, arbeitsrechtliche Aspekte, angemessene Krisenkommunikation gegenüber Mitarbeitern sowie über Hilfsangebote und Entschädigungen.

Angefangen bei technischen Tools, Gestaltung von digitalen Erlebnissen, bis hin zu deren Vermarktung, gebe eine weitere Webinar-Serie zum Thema “Digitale Erlebnisse” praktische Anleitungen zur Digitalisierung physischer Erlebnisse. Außerdem biete Regiondo spezifische Webinar-Angebote für den französisch- und italienischsprachigen Raum. Die ersten Webinare seien bereits umgesetzt. „Die Auftakt-Webinare stießen auf sehr große Resonanz. Die rege Teilnahme und das positive Feedback zeigen uns, dass wir mit unseren Fragestellungen den Nerv der Zeit treffen”, glaubt Oliver Nützel.

Neben einer Beratungs- und Austauschplattform bieten die JSMDG und Regiondo Erlebnisanbietern auch eine Vertriebsplattform: Perspektivisch soll das digitale Angebot der Anbieter über die Plattformen der beiden Erlebnisanbieter Jochen Schweizer und mydays vertrieben werden.

https://pro.regiondo.com/competence-center/

Bild: https://pixabay.com/de/photos/laptop-arbeitsplatz-durchsuchen-1483974/

Nichts verpassen: Newsletter abonnieren