Die Bahn auf dem Greentech Festival: Neues Call a Bike, Sprachassistenzsysteme und Mobilitätslösungen

am .

Call a bike

 

Wie sehen innovative Transportsysteme der Zukunft aus? Warum kann gerade die Digitalisierung der Mobilität einen Schub geben? Antworten präsentiert die Deutsche Bahn auf dem seit 16. September in Berlin stattfindenden GREENTECH FESTIVAL.

Als Premiumpartner und Aussteller will die DB ihre Ideenschmiede öffnenund präsentiert vor einem internationalen Publikum neue Technologieansätze: Das seien zum Beispiel Kundenangebote, welche die Bahn in Reisezentren erprobt als auch Vorhaben, die noch in den Kinderschuhen stecken und deren Weiterentwicklung die DB zusammen mit Partnern aus der Start up-Szene voranbringt. Mit den diversen Technologie-Entwicklungen will die DB außerdem einen Beitrag zum ökologischen Schutz des Planeten leisten und die selbstgesteckte grüne Transformation des gesamten Unternehmens bis zum Jahr 2050 voranbringen.

DB-Vorstand Sabina Jeschke: „Als Deutsche Bahn sind wir einer der zentralen Transporteure und Logistiker weltweit – und ein maßgeblicher Treiber einer vernetzten und nachhaltigen Mobilität. Wir setzen auf die Entwicklung alternativer Antriebe und alternativer Kraftstoffe genauso wie auf neue digitale Kundenangebote. Rund zwei Milliarden Euro investieren wir in den nächsten vier Jahren allein in zentrale Digitalisierungsvorhaben, die einen hohen Kundennutzen versprechen und die uns gleichzeitig helfen, die ökologische Verkehrswende zu beschleunigen.“

Auf dem GREENTECH FESTIVAL stellt die DB ausgesuchte Tech-Projekte vor, darunter auch SEMMI. Das KI-basierte Sprachassistenzsystem steht Reisenden bereits ab 2021 zur Verfügung: Als digitaler Service sowie als Avatar in den Bahnhöfen informiert SEMMI demnach in Echtzeit über Verbindungen oder helfe bei Kundenfragen weiter.

Teil der DB-Produktfamilie ist auch das sauberste Verkehrsmittel der Welt: das Fahrrad. Als einer der größten Bikesharing-Anbieter mit rund 20 Jahren Erfahrung und über einer Million Kunden stellt die Deutsche Bahn das neue „Call a Bike“ vor. Der Prototyp im modernen Design komme mit vielen innovativen und kundenfreundlichen Neuerungen daher: Das neue Rad verfügt unter anderem über ein neues und smartes Schloss, das die Entleihe bequem per Scan des QR-Codes mit der App ermöglicht. Weitere Merkmale sind eine neue innovative LED-Anzeige, die Informationen über Entleih- und Abgabe liefert, der geräumige neue Frontkorb für Gepäck sowie eine neue sichere Handyhalterung zur bequemen Navigation per Smartphone.

Einen Ausblick auf den Stadtverkehr der Zukunft gibt das autonome On-Demand-Transportsystem DROMOS, das sich am DB-Stand präsentiert und dessen technologische Entwicklung die DB unterstützt. DROMOS sind Kleinfahrzeuge für maximal zwei Personen. Aufgrund ihres geringen Platzbedarfs und ihrer Technologie hat diese Mobilitätsidee das Potential, die gesamte städtische Mobilität zu revolutionieren.

Intelligente Einfachheit ist Kern der Mobilitätsplattform Mobimeo, die öffentliche Verkehrsangebote sowie Sharing-Angebote in einer App verbindet. Reisende erhalten schnelle und günstige ÖPNV-Verbindungen sowie Routenvorschläge.

Mit dem Mobilitätsbudget Bonvoyo stellt die DB eine Alternative zum klassischen Dienstwagen vor. Mit dieser neuen App lassen sich geschäftliche und private Fahrten mit verschiedenen Verkehrsmitteln buchen und abrechnen. Damit fördert Bonvoyo die Nutzung nachhaltiger Mobilitätsangebote.

Vom 16. bis 18. September 2020 geht das GREENTECH FESTIVAL im Kraftwerk Berlin mit der Deutschen Bahn als Premiumpartner in die zweite Runde. Das Festival präsentiert grüne Technologien, Produkte und Dienstleistungen sowie Ideen für einen nachhaltigen Lebensstil und ist außerdem Plattform für Aussteller und verschiedenste Diskussionsformate.

https://greentechfestival.com/
https://www.deutschebahn.com

Bild: Deutsche Bahn

Nichts verpassen: Newsletter abonnieren