Echter Norden wieder erreichbar: TA.SH startet Willkommen-zurück-Kampagne für Schleswig-Holstein

am .

schleswig-holstein motiv

 

Seit dem 18. Mai können Übernachtungsgäste wieder nach Schleswig-Holstein einreisen, unter Beachtung der entsprechenden Abstands- und Hygieneregeln. Die Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein (TA.SH) startet pünktlich zur Öffnung eine Willkommen-zurück-Kampagne, die auf humorvolle Art die Menschen nach ihrer „Zwangsisolierung“ wieder für das Reisen nach Schleswig-Holstein begeistern soll.

“Wir freuen uns sehr, unsere Gäste endlich wieder bei uns in Schleswig-Holstein begrüßen zu dürfen. Alle Gastgeber in den Orten und Betrieben haben sich sehr professionell vorbereitet. Der Aufenthalt wird aber für jeden anders sein als gewohnt. Vor Ort sind die erforderlichen Abstandregeln und Hygienekonzepte einzuhalten. Trotz dieser Einschränkungen ist ein erholsamer, erlebnisreicher Urlaub möglich“, sagt Dr. Bettina Bunge, Geschäftsführerin der TA.SH.

„Es lohnt sich, auch die nicht so stark bekannten Orte aufzusuchen, die weniger frequentierten Wege in unserem schönen Land zu entdecken und gerne auch in der Nebensaison vorbei zu kommen. Der Aufenthalt bei uns in Schleswig-Holstein soll Spaß machen und Erholung bieten! Aber es ist weiterhin wichtig, aufeinander aufzupassen und Rücksicht zu nehmen“, so Bunge.

Sehnsucht wecken

Mit der Wiederöffnung Schleswig-Holsteins für den Tourismus startet die TA.SH eine sechswöchige Willkommen-zurück-Kampagne mit fünf großen Leitmotiven, die alle Regionen Schleswig-Holsteins abbilden.

„In unseren Motiven haben wir den allgemeinen Wunsch und die Sehnsucht der Menschen nach Normalität in Aktivitäten bei uns im Land umgewandelt, immer mit einem kleinen Augenzwinkern nach dem Motto: Was habe ich in Corona-Zeiten zuhause gemacht – was kann ich jetzt endlich wieder alles im echten Norden machen? Unsere Kampagne soll gute Laune und vor allem Vorfreude auf Schleswig-Holstein machen“, so Claudia Mank, Leiterin Marketing und Marktforschung bei der TA.SH.

Zielgruppe seien Übernachtungsgäste primär aus Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Hessen. Die Motiv-Kampagne werde online auf diversen Portalen und Kommunikationskanälen ausgespielt. Zudem werden alle TA.SH-Kanäle, d.h. die Websites www.sh-tourismus.de, www.sh-convention.de sowie die Social Media-Kanäle Facebook, Instagram, Twitter, YouTube und Pinterest bespielt. Dabei soll der Hashtag #KursSH positive Aufbruch-Stimmung vermitteln

Gemeinsam stark

Rund 100.000 Euro hat die TA.SH in die neue Willkommen-zurück-Kampagne investiert. Die Kreativagentur Markenzeichengruppe lieferte das Gestaltungskonzept, die Mediaagentur St. Elmo’s Tourismusmarketing die Umsetzung und Ausspielung der Motive in den zielgruppenrelevanten Online-Medien. „Die Kampagne wurde in Abstimmung mit unseren regionalen Tourismusorganisationen so konzipiert, dass sich alle Regionen humorvoll präsentieren können und jeder regionale oder lokale Tourismuspartner die Motive für seine Zwecke nutzen kann. Das der Tourismus jetzt wieder anläuft, ist für unsere gesamte Branche sehr wichtig. Die Tourismuswirtschaft kann sich nur dann erholen, wenn schnell wieder Übernachtungsgäste kommen und auch die Kulinarik-, Einkaufs-, Freizeit- und Sportaktivitäten wieder anlaufen. Aber auch hier gilt weiterhin für jeden einzelnen, bitte verantwortungsbewusst unter Beachtung der jeweiligen Regeln und Empfehlungen vor Ort zu handeln“, so Dr. Bettina Bunge, Geschäftsführerin der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH, abschließend.

Restart des Tourismus in Schleswig-Holstein

Mit dem 18. Mai 2020 ist das touristische Reisen nach Schleswig-Holstein wieder erlaubt. Unter strengen Auflagen dürfen Beherbergungsbetriebe und Restaurants, Campingplätze, Cafés, Freizeiteinrichtungen und andere Anbieter wieder öffnen. Es gelten weiterhin strenge Abstands- und Hygieneregeln. Die neue Reisefreiheit wird durch eine Sonderregelung für den Tagestourismus für das Himmelfahrt- und Pfingstwochenende eingeschränkt.

Für diese Feier- bzw. Brückentage wurden verschiedene Zugangsbeschränkungen erlassen. So sind die nordfriesischen Inseln und Halligen, Sankt Peter-Ording und Büsum für den Tagestourismus vom 21. Mai bis 24. Mai und 30. Mai bis 1. Juni gesperrt. Besuche von Verwandten/Freunden sind möglich, Bewohner des Kreises Nordfriesland sind ausgenommen. Für alle anderen Tagestouristen (auch aus Schleswig-Holstein) gilt das Betretungsverbot für diese langen Wochenenden. Detaillierte Informationen finden sich auf den Webseiten der schleswig-holsteinischen Landesregierung.

www.sh-business.de
www.twitter.com/Landesmarketing

Motiv: TA.SH

 

Nichts verpassen: Newsletter abonnieren