Deutsche Bahn vergibt erstmals Media-Etat

am .

ICE

 

Die Deutsche Bahn AG will ihre Mediaaktivitäten neu ausrichten. Dazu wurde jetzt der Media-Etat vergeben.

Der Etat des Konzerns geht demnach an die CARAT Deutschland GmbH und die MediaCom Agentur für Media-Beratung GmbH. Dies zunächst für zweieinhalb Jahre. Der Konzern hält sich die Option auf Verlängerung um zweimal ein Jahr offen. Die CARAT erhält den Zuschlag für das Klassik + Digital-Los. Die MediaCom für das Los Einzelmaßnahmen.

Antje Neubauer, Leiterin Marketing & PR bei der DB: „Wir befinden uns in einem disruptiven Markt. Deshalb müssen wir unsere Mediaaktivitäten strategisch, strukturell und operativ neu ausrichten. Mit CARAT haben wir einen exzellenten Partner gefunden, der uns strategisch auf die nächste Ebene hebt und der unsere anspruchsvollen kaufmännischen Ziele erfüllt. MediaCom ist für uns die perfekte Ergänzung zu CARAT und ausgewiesener Experte in der regionalen Mediakommunikation.“

Oliver Schmidt, Leiter Digitalmarketing/Media/Tools: „Wir haben bei der Neuausrichtung unserer Media ein sehr ambitioniertes Timing. Onboarding und Aufbau der Prozesse haben Priorität. Wir legen sofort los und wollen binnen acht Wochen die Übergabe abgeschlossen haben.“

Dr. Ulrike Handel, CEO Dentsu Aegis Network, zu dem die CARAT gehört: „Für uns ist die Deutsche Bahn ein absoluter Wunschkunde und wir sind sehr stolz darauf, dass unser CARAT-Team in diesem hochprofessionellen Prozess überzeugt hat. Wir freuen uns sehr auf eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn, um gemeinsam die Unternehmensziele erfolgreich umzusetzen.“

Gisela Seedorf, Managing Partner bei MediaCom: „Die Deutsche Bahn ist eines der führenden Mobilitäts- und Logistikunternehmen weltweit. Danke ans Team und wir freuen uns, jetzt Teil der Bahn-Welt zu sein und unser Experten-Know-how zu teilen.“

Das EU-Vergabe-Verfahren, bei dem der Marketing-Bereich eng mit der „Zentralen Beschaffung“ des DB-Konzerns zusammengearbeitet habe, wurde in nur sechs Monaten durchgezogen. Es umfasste die gesamten Media-Einkaufsleistungen in drei Losen: Klassik + Digital (Los 1), Einzelmaßnahmen (Los 2) und Media-Mix-Modelling (Los 3). Der Zuschlag für Los 3 soll ebenfalls im August erteilt werden. Professionell unterstützt und begleitet in diesem komplexen Verfahren hat die Ebiquity Germany GmbH.

Bislang war die DB Media & Buch GmbH als Inhouse-Media-Agentur für den Einkauf von Media-Leistungen zuständig. Die Deutsche Bahn dankt der Mindshare, die über viele Jahre professionell und partnerschaftlich die Inhouse-Agentur bei TV, Online-Bewegtbild, sowie Planung und Einkauf unterstützt hat.

https://www.deutschebahn.com/

Bild: https://pixabay.com/de/photos/bahn-hauptbahnhof-bahnhof-eisenbahn-4256985/