Grand Tour: Neue Ferienstraße erschließt die ganze Schweiz

am .

GToS


Schweiz Tourismus und der neu gegründete Verein Grand Tour of Switzerland lancieren am 14. April 2015 eine über 1600 Kilometer lange touristische Ferienstraße.

Die Grand Tour of Switzerland soll die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und attraktive Ausflugsmöglichkeiten entlang und im Umkreis der landschaftlich reizvollsten Routen der Schweiz verbinden. Wer die Schweiz lieber mit öffentlichen Verkehrsmitteln erkundet, kann das Land auf der 1200 Kilometer langen Grand Train Tour of Switzerland bereisen.

Die Grand Tour of Switzerland richte sich an Schweizurlauber, die alle Facetten des Landes auf einer einzigen Reise entdecken möchten. Die Ferienstraße bestehe aus zwölf Streckenabschnitten und verbinde 44 Höhepunkte der touristischen Schweiz. Die Route berücksichtige alle touristischen Regionen und alle vier Sprachräume der Schweiz und führe unter anderem über fünf Alpenpässe, entlang 22 Seen, zu 11 UNESCO-Welterbestätten und zwei Biosphärereservaten. Reisende auf der Grand Tour besuchten demnach ebenso Städte und Dörfer wie Kunst- und Architekturstätten oder Natur- und Geschichtserlebnisse. Zur über 1600 Kilometer langen Kernroute führen drei Einstiegsetappen von den Grenzorten Basel, Genf und Chiasso, wo bereits die ersten Höhepunkte warten.

Das Entdecken steht im Zentrum

Die Grand Tour of Switzerland eigne sich für praktisch alle Fortbewegungsmittel, sie sei aber aufgrund ihrer Länge und wegen abseits liegender Abschnitte hauptsächlich auf Auto- und Motorradfahrer ausgerichtet. Die Erlebnisse rechts und links der Straße stünden aber im Zentrum der Grand Tour. „Die hochwertige Straßeninfrastruktur und überwiegend breite sowie ausnahmslos sichere Straßen stellen fahrtechnisch keine hohen Anforderungen. Autobahnen und Transitstraßen haben wir bei der Routenfindung nur dann berücksichtigt, wenn es wirklich sinnvoll ist“, fasst Gaudenz Thoma, Präsident des nach der Route benannten Vereins, verkehrstechnische Aspekte der Grand Tour of Switzerland zusammen.

Die Grand Tour of Switzerland kann sowohl individuell als auch mit einem buchbaren Package befahren werden. Diverse Reiseveranstalter hätten bereits attraktive Angebote zusammengestellt, die ab Frühling 2015 auch unter www.MySwitzerland.com/grandtour einseh- und buchbar sein sollen. In der Hochsaison sei eine Vorausbuchung der Hotels empfehlenswert: Die Träger des Projekts hätten 115 Unterkünfte ausgewählt, die sich durch ihre Lage und die vorhandenen Parkmöglichkeiten besonders für Gäste auf der Grand Tour of Switzerland eigneten.

Ein Projekt von und für die ganze touristische Schweiz

„Die Schweiz ist für eine solche Tour prädestiniert, liegen doch in kaum einem anderen Land dermaßen viele Highlights in kurzer Distanz zueinander“, glaubt Gaudenz Thoma. Der Verein Grand Tour of Switzerland zeichne für die langfristige Produktentwicklung und die Qualitätssicherung zuständig. Seine Trägerschaft (Mitglieder) setze sich aus den Direktorinnen und Direktoren aller Schweizer Tourismusregionen sowie Schweiz Tourismus zusammen. Schweiz Tourismus wiederum vermarkte die Grand Tour of Switzerland weltweit in den Jahren 2015 und 2016 im Rahmen ihrer Sommerkampagnen. Schweiz Tourismus CEO Jürg Schmid freut sich, „dass wir mit der Grand Tour of Switzerland ein einzigartiges Produkt entwickelt haben, um die Vielfalt der Schweiz zu präsentieren“.

Zahlreiche Instrumente kämen für die Promotion der Grand Tour of Switzerland zum Einsatz, zum Beispiel ein Imagefilm, Inserate, Plakate, die Website www.MySwitzerland.com (mit Online-Route), Informationen für mobile Geräte (Smartphone/Tablet), das Sommer-Magazin 2015, eine Straßenkarte von Hallwag Kümmerly+Frey sowie Travel Guides in diversen Märkten. Auch auf den diesjährigen Touristik-Messen CMT in Stuttgart und ITB in Berlin mache Schweiz Tourismus mit themengerechten Auftritten auf die Grand Tour of Switzerland aufmerksam.

Grand Train Tour für Bahn- und Schweiz-Liebhaber

Die Grand Train Tour of Switzerland von Schweiz-Tourismus-Partner Swiss Travel System AG vereine zudem ab 2015 die schönsten Panoramarouten der Schweiz und sei die Alternative für Gäste, die öffentliche Verkehrsmittel bevorzugten. Auf rund 1200 Kilometern verbinde sie die Highlights des Schweizer Öffentlichen Verkehrs und sei ganzjährig erlebbar. Bahnbegeisterte könnten die ganze Tour mit einem einzigen Ticket entdecken – dem Swiss Travel Pass. Mehr Informationen unter: www.swisstravelsystem.com/de/highlights-de/grand-train-tour-of-switzerland.html

www.MySwitzerland.com/grandtour
Bild: Schweiz Tourismus

Tags: Land: Schweiz
Destinationen: Alpen
Nichts verpassen: Newsletter abonnieren