Neu: Ihre Veranstaltungen in der DestinetAkademie

Was Frauen und Männer gerne im Urlaub shoppen

am .

clothing 650380 640


Die meisten Deutschen nutzen den Urlaub nicht nur, um entspannt am Strand oder Pool zu relaxen. Wie eine Studie im Auftrag der L'TUR Tourismus AG zeigt, stehe bei jedem Zweiten (55 Prozent) Shopping ganz hoch im Kurs. Vor allem Frauen verbänden den Aufenthalt am Ferienort demnach gerne mit ausgedehnten Einkaufstouren.

Raus aus der Kuschelzone: Wenig Dynamik in Mecklenburg-Vorpommern

am .

MV Halbjahr1 2015


Mecklenburg-Vorpommern kann im Bundesvergleich nur unterdurchschnittlich zulegen: Zwischen Januar und Juni wurden in den Urlaubsregionen des Landes 11,2 Millionen Übernachtungen von knapp 3,1 Millionen Gästen gezählt.  Dies bedeutet 1,8 Prozent Zuwachs bei den Übernachtungen und ein Prozent mehr Ankünfte als im Vorjahreszeitraum. MV hat unter anderem weiterhin Probleme die ausländischen Gäste zu aktivieren, die andernorts das Wachstum treiben. Die Akteure sehen daher selbst noch Handlungsbedarf.

Doppelstadt doppelt gut: Ulm/Neu-Ulm legen deutlich zu

am .

ulm cathedral 292678 640Von Januar bis Juni wurden in Ulm/Neu-Ulm ingesamt 219.581 Gästeankünfte gezählt, das sind 8,5 % mehr als im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Ebenso positiv haben sich die Übernachtungszahlen entwickelt, wo es bei 367.156 Übernachtungen einen Zuwachs um 9,1 % gegenüber dem ersten Halbjahr 2014 gab.

Tags: Baden-WürttembergBayern

Hotelkonjunkturbarometer: Deutsche Hotellerie setzt Aufwärtstrend fort

am .

architecture 635687 640


Das deutsche Beherbergungsgewerbe blieb auch in der ersten Hälfte des Jahres 2015 auf robustem Wachstumskurs. Im gesamten Beherbergungsgewerbe (inkl. Camping) gab es in Deutschland 193,7 Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste, was einem Plus von 3% gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Der Hotelverband Deutschland (IHA) legte dazu ergänzend sein alljährlich erscheinendes IHA-Konjunkturbarometer Sommer 2015 vor – ebenfalls mit erfreulichen Ergebnissen. Übernachtungen, Auslastung, Umsatz und Beschäftigung erreichten demnach allesamt neue Spitzenwerte.

Köln wächst dynamisch auf hohem Niveau

am .

cologne 114191 640


Nach zweistelligen Steigerungen im vergangenen Jahr legt Köln auf hohem Niveau weiter stark zu: Im ersten Halbjahr kamen 1,65 Millionen Gäste nach Köln (ein Plus von 6 Prozent) und tätigten 2,88 Millionen Übernachtungen (ein Plus von 8,2 Prozent).

Tags: Köln

Sachsen schwächelt: Auslandsgäste auf dem Rückzug, Dresden schrumpft

am .

dresden 806325 640


Ein Plus von jeweils 0,7 Prozent kann Sachsen sowohl bei den Gästeankünften als auch bei den Übernachtungen im ersten Halbjahr 2015 gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum vermelden. Das sind zwar erneut Zuwächse, doch die liegen deutlich unter dem Bundesdurchschnitt, der bei den Übernachtungen ein Plus von 3% verzeichnete. Ein Blick ins Detail zeigt: Die Lokomotive Dresden läuft nicht rund.

Tags: SachsenDresden

Es brummt: Gastgewerbeumsatz im Juni 2015 real um 4,6 % gestiegen

am .

Das Gastgewerbe brummt - nicht nur Ankünfte und Übernachtungen steigen, auch der Umsatz.  Die Unternehmen des Gastgewerbes in Deutschland setzten im Juni 2015 real 4,6 % und nominal 7,4 % mehr um als im Juni 2014. Im Vergleich zum Vormonat war der Umsatz im Gastgewerbe im Juni 2015 kalender- und saisonbereinigt real um 1,2 % und nominal um 1,6 % höher.