Rolf Spittler – AUbE Tourismusberatung GmbH: "Investitionen in Infrastruktur und Angebote werden sich in einer steigenden touristischen Nachfrage bemerkbar machen..."

am .

IMG 0153 Auss RolfSPITTLER„Der Trend hält an: Immer mehr Regionen setzen auf Qualität im Aktivtourismus."

Immer mehr Regionen setzen auf Qualität im Aktivtourismus. Die dafür erforderlichen Investitionen in Planungsprozesse und Umsetzungsmaßnahmen werden im neuen Jahr anhalten. Den Akteuren ist klar, dass mit Rad- und Wanderwegen alleine die Gäste heute nicht mehr überzeugt werden können. Vielmehr gilt es, durch ein überzeugendes Wegeangebot mit nutzerfreundlich gestalteter begleitenden Infrastruktur und ansprechenden Zusatzangeboten die Erlebnisqualität zu steigern und die Vorreiterstellung der deutschen Regionen im Rad- und Wandertourismus weiter auszubauen und zu verbessern. Die Regionen, die sich dem Prozess der Qualitätsoptimierung bereits gestellt haben, werden auch in diesem Jahr wieder sehen, dass Investitionen in Infrastruktur und Angebote sich auch in einer steigenden touristischen Nachfrage bemerkbar machen.

Qualitätskriterien im Rad- und Wandertourismus haben sich mittlerweile fest etabliert und sind ein wichtiger Maßstab für die fachgerechte Bewertung der Angebote und eine praxisnahe Grundlage zur Entwicklung von Handlungsempfehlungen. Notwendig für eine Analyse der Angebote sind nicht allgemeine Betrachtungen, sondern konkrete Erfassungen und Auswertungen vor Ort. Die regionalen Maßnahmen zur Qualitätsverbesserung werden uns auch in diesem Jahr wieder sehr intensiv im Gelände der jeweiligen Projektregionen beschäftigen. In unserem Kernbereich im Rad- und Wandertourismus werden wir die Infrastruktur praxisnah unter die Lupe nehmen, daraus Optimierungsmaßnahmen ableiten und uns an Umsetzungsprozessen beteiligen.

Positiv ist, dass derzeit viele regionale Förderprojekte möglich sind und durchgeführt werden, die es dem ländlichen Raum ermöglichen, seine touristischen Angebote zu verbessern und dessen Qualität entsprechend der Bedürfnisse der Gäste weiterzuentwickeln. Ohne Förderung würden gerade in den Regionen, die nicht zu den touristischen Hotspots zählen, die Möglichkeiten fehlen, die notwendigen Prozesse durchzuführen. Es bleibt zu hoffen, dass die dafür erforderlichen Förderinstrumente auch zukünftig zur Verfügung stehen und die notwendige Anpassung der Förderlandschaft angegangen wird.

Für die erforderlichen Qualitätsprozesse, die Durchführung von Umsetzungsmaßnahmen zur Verbesserung der Angebote, für die intensive Kooperation und Koordination wünschen wir den regionalen Akteuren für das neue Jahr die größtmögliche Motivation, Schaffenskraft und viel Erfolg. Und den Gästen wünschen wir, dass sie von immer mehr attraktiven, authentischen und erlebnisreichen Angeboten in den schönen deutschen Rad- und Wanderregionen profitieren können.

AUbE in unserer Beraterdatenbank
www.aube-tourismus.de

 

Das Neueste aus dem ReisePuls Deutschland

  Es scheint sich zu bestätigen, dass die Reisenden Ferienwohnungen bevorzugen, in denen das Social Distancing wesentlich besser gelebt werden kann. Rund die Hälfte kann sich die nächste Reise...

 Die Deutschen stürzen sich nicht blindlings ins neue Reiseabenteuer, sondern beobachten genau. Nur 17% wollen jetzt, nach den ersten Lockerungen (Stand Mitte Mai), bereits reisen. Die Hälfte...

Was ist der ReisePuls Deutschland? Der ReisePuls Deutschland ist eine Bevölkerungsbefragung zum Reiseverhalten und zur Reisenachfrage in Deutschland - national repräsentativ nach Alter,...

Strategie, Organisation & Finanzen

  Was macht Freiburg attraktiv für touristische Gäste und was sind die Stärken der Destination Freiburg? Diese Fragen will ein von der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG...

  Der Aufsichtsrat der Allgäu GmbH hat die Ostallgäuer Landrätin Maria Rita Zinnecker zu seiner neuen Vorsitzenden gewählt. Sie ist damit zugleich auch Vorsitzende der Allgäu Initiativ...

  Auch wenn die niedersächsische Nordseeküste und die Ostfriesischen Inseln wieder Gäste empfangen: Die Lage der Tourismuswirtschaft als Folge der anhaltenden Corona-Pandemie ist dramatisch,...

  Zusammen die grüne Mitte im echten Norden stärken. Das ist das Ziel der Tourismus-Agentur Schleswig Holstein und den vier zentralen Tourismusagenturen im Binnenland. Jetzt wurde eine...

Kommunikation & Vertrieb

  Der Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern stand in der Corona-Krise stark im Fokus der bundesweiten Presse. Das ergab eine quantitative und qualitative Medienresonanzanalyse des Unternehmens...

  In dieser Woche fiel der offizielle Startschuss der Sommerkampagne #wattbesünners – Ein Sommer am Wattenmeer. Die Kampagne wurde im Rahmen des INTERREG V A-Projektes Watten-Agenda 2.0 ins...

  Zusammen mit dem Start der neuen Tourismusgesellschaft Osnabrücker Land mbH (TOL mbH) im Mai dieses Jahres steht nun auch das neue Erscheinungsbild für den Auftritt des Unternehmens und die...

Digitalisierung im Tourismus

  Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) hat im Rahmen des Open Data-Projektes mit der deutschen Tourismuswirtschaft das Handbuch ‚Open Data im Deutschlandtourismus – Ein Wegweiser zur...

  Die neue Thüringer Content Architektur für den Tourismus – kurz ThüCAT. kann als Tourismusdatenbank ab sofort von den Tourismus-Akteuren des Landes genutzt werden.

  TikTok, die Plattform für mobile Kurzvideos, hat eine neue Marketing-Lösung für Unternehmen angekündigt. Die neue Self Service Werbelösung soll vor allem kleinen und mittelständischen...

  Die DZT lässt einen Knowledge Graph entwickeln. Im Rahmen einer Ausschreibung wird derzeit ein passender Dienstleister gesucht.

Städte- und Kulturtourismus

  In diesem Sommer entscheiden sich viele für einen Urlaub daheim. Gleichzeitig suchen viele Destinationen nach neuen Möglichkeiten, der Hotel- und Gastrobranche nach schwierigen...

  In seinen „Strukturempfehlungen zur Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK)“ spricht sich der Wissenschaftsrat dafür aus, die Dachstruktur der SPK aufzulösen und den Verbund der Staatlichen...

  In Zeiten von Covid-19 steht persönliche Gesundheit beim Reisen an vorderster Stelle. Daraus ergeben sich neue Kriterien für die Tourismuswirtschaft. Die Wirtschaftskammer Wien und...