Klaus Schön & Gero Weidlich - AVS GmbH: "Man wird vielleicht auch stärker versuchen, mit den bestehenden digitalen Lösungen effektiv zu arbeiten..."

am .

AVS GmbH Leiter Tourismusunit 2016"Neben der laufenden 'technischen Aufrüstung' in den DMOs wird aber sicherlich auch eine bewusste Rückbesinnung auf die grundlegenden Aufgaben erfolgen..."

Wie wird sich die touristische Nachfrage entwickeln?

Natürlich wird sich auch 2018 positiv entwickeln. Die Art der eigenen Freizeit- und Urlaubsgestaltung sowie die daran geknüpften Erwartungen an die Destinationen und ihre Leistungsträger werden sich dabei auch in 2018 so individuell ausdifferenzieren wie die Menschen selbst. Die Touristiker werden gefordert sein, neue regionale Angebote zu kreieren oder Bestehendes deutlicher hervorzuheben.

Neben der Erlebnisorientierung wird das Sicherheitsbedürfnis auch heuer eine tragende Rolle einnehmen. Der Trend zum „Urlaub im eigenen Land“ wird sich dahingehend fortsetzen.

Wir, als AVS und damit Dienstleister für Gästekarten- Meldescheinsysteme hoffen natürlich, dass auch die Nachfrage nach Cards auf Regions-, Stadt-, und Ortsebene weiter zunimmt.

Was wird uns 2018 beschäftigen?

Die vielzitierte „Digitalisierung“ wird uns auch 2018 begleiten. Dass das Smartphone der Gäste, Online-Systeme und die Mobilität dabei stark relevant sind, dürften Binsenweisheiten sein. Neben der laufenden „technischen Aufrüstung“ in den DMOs wird aber sicherlich auch eine bewusste Rückbesinnung auf die grundlegenden Aufgaben erfolgen, wie beispielsweise im Bereich der Angebotsgestaltung und der Gästebetreuung vor Ort durch motivierte und freundliche Mitarbeiter. Man wird vielleicht auch stärker versuchen, mit den bestehenden digitalen Lösungen effektiv zu arbeiten, anstatt sich stetig von jedem neuen Hype treiben zu lassen und die Ressourcen in den Verwaltungen, den Touristinfos und an den Countern zu überfordern. Der Begriff „Nachhaltigkeit“ wird dabei hoffentlich in den Kunden- und Geschäftsbeziehungen, aber auch in den Projekten wieder an Bedeutung gewinnen.

Viele Orte und all jene, die mit Gastdaten operieren, also auch die AVS als Anbieter einer vergleichsweise „unromantischen“ Meldeschein- und Gästebeitrags-Software, wird die ab Mitte des Jahres greifende, neue EU-Datenschutz-Grundverordnung und die damit einhergehenden Gesetzesverschärfungen beschäftigen. Neben des lästigen, aber erforderlichen vertraglichen Umfeldes werden wir uns zudem einmal mehr mit einer weiteren Aufstockung der Infrastrukturen befassen. Dies umfasst sowohl die Technik, als auch vor allem die Bereiche Support und Kundenbetreuung, um eben nachhaltige Geschäftsbeziehungen sicherzustellen zu können.

Was wird uns 2018 überraschen?

Es wäre eine Überraschung, wenn es in 2018 keine Überraschung gäbe. Sprich: „Irgendwas ist immer“.

Politisch, technisch und sogar sportlich hat das Jahr jedenfalls hinreichend Potenzial für Unerwartetes. Unwahrscheinlich zumindest ist, dass Italien Weltmeister wird. Und das ist doch schon mal was.

Auch der Markt hat einiges in Petto. Vielleicht wird für 2018 ja auch etwas besonders Innovatives erfunden. Etwas, worauf man in der Branche schon immer gewartet hat - vielleicht die „Bratwurst-Praline“.

Also, lassen wir uns überraschen!

AVS GmbH in unserer Beraterdatenbank
www.avs.de

Das Neueste aus dem ReisePuls Deutschland

  Die Reiselust der Deutschen ist groß, aber sie "schäumt" nicht über. Immerhin gut die Hälfte der Reisenden verspürt eine mindestens große Reiselust, aber ob diese sich auch in Nachfrage...

  Rund zwei Drittel der Befragten bevorzugt einen Online-Kanal für die Buchung, davon 31% die großen Reiseplattformen oder Reiseveranstalterseiten. Direkt auf der Webseite der Unterkunft will...

  Es scheint sich zu bestätigen, dass die Reisenden Ferienwohnungen bevorzugen, in denen das Social Distancing wesentlich besser gelebt werden kann. Rund die Hälfte kann sich die nächste Reise...

Strategie, Organisation & Finanzen

  Was macht Freiburg attraktiv für touristische Gäste und was sind die Stärken der Destination Freiburg? Diese Fragen will ein von der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG...

  Der Aufsichtsrat der Allgäu GmbH hat die Ostallgäuer Landrätin Maria Rita Zinnecker zu seiner neuen Vorsitzenden gewählt. Sie ist damit zugleich auch Vorsitzende der Allgäu Initiativ...

  Auch wenn die niedersächsische Nordseeküste und die Ostfriesischen Inseln wieder Gäste empfangen: Die Lage der Tourismuswirtschaft als Folge der anhaltenden Corona-Pandemie ist dramatisch,...

  Zusammen die grüne Mitte im echten Norden stärken. Das ist das Ziel der Tourismus-Agentur Schleswig Holstein und den vier zentralen Tourismusagenturen im Binnenland. Jetzt wurde eine...

Kommunikation & Vertrieb

  Der Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern stand in der Corona-Krise stark im Fokus der bundesweiten Presse. Das ergab eine quantitative und qualitative Medienresonanzanalyse des Unternehmens...

  In dieser Woche fiel der offizielle Startschuss der Sommerkampagne #wattbesünners – Ein Sommer am Wattenmeer. Die Kampagne wurde im Rahmen des INTERREG V A-Projektes Watten-Agenda 2.0 ins...

  Zusammen mit dem Start der neuen Tourismusgesellschaft Osnabrücker Land mbH (TOL mbH) im Mai dieses Jahres steht nun auch das neue Erscheinungsbild für den Auftritt des Unternehmens und die...

Digitalisierung im Tourismus

  Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) hat im Rahmen des Open Data-Projektes mit der deutschen Tourismuswirtschaft das Handbuch ‚Open Data im Deutschlandtourismus – Ein Wegweiser zur...

  Die neue Thüringer Content Architektur für den Tourismus – kurz ThüCAT. kann als Tourismusdatenbank ab sofort von den Tourismus-Akteuren des Landes genutzt werden.

  TikTok, die Plattform für mobile Kurzvideos, hat eine neue Marketing-Lösung für Unternehmen angekündigt. Die neue Self Service Werbelösung soll vor allem kleinen und mittelständischen...

  Die DZT lässt einen Knowledge Graph entwickeln. Im Rahmen einer Ausschreibung wird derzeit ein passender Dienstleister gesucht.

Städte- und Kulturtourismus

  In diesem Sommer entscheiden sich viele für einen Urlaub daheim. Gleichzeitig suchen viele Destinationen nach neuen Möglichkeiten, der Hotel- und Gastrobranche nach schwierigen...

  In seinen „Strukturempfehlungen zur Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK)“ spricht sich der Wissenschaftsrat dafür aus, die Dachstruktur der SPK aufzulösen und den Verbund der Staatlichen...

  In Zeiten von Covid-19 steht persönliche Gesundheit beim Reisen an vorderster Stelle. Daraus ergeben sich neue Kriterien für die Tourismuswirtschaft. Die Wirtschaftskammer Wien und...