#inKöllezeHus: Stadt Köln und KölnTourismus starten Kampagne

am .

Köln Kampagne

 

Unter dem Hashtag #inKöllezeHus startet KölnTourismus gemeinsam mit dem Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Köln eine dreistufige und langfristig angelegte PR-Kampagne für die Destination Köln. Die Stadt Köln hatte #inKöllezeHus schon zu Beginn der Corona-Pandemie ins Leben gerufen.

Unter dem Hashtag sollen sich Kölnerinnen und Kölner miteinander austauschen und Initiativen für Nachbarschaftshilfen, persönliche Beiträge zur aktuellen Situation oder städtische Informationen finden. Auch die digitalen Angebote der Stadt Köln für die Zeit zuhause werden durch den Hashtag beworben. Jetzt wird in Kooperation mit KölnTourismus eine Erweiterung der Social Media-Kampagne aufgelegt.

Während der derzeit laufenden ersten Phase sollen positive Botschaften über Social Media in den Fokus gestellt werden. Sie sollen primär Kölnerinnen und Kölner, aber auch mit der Stadt verbundene Personen, dazu motivieren, in der derzeitigen Situation durchzuhalten und sie die Solidarität in der Stadt erleben lassen. Dazu veröffentlicht die Tourismusorganisation auf ihren Social-Media-Kanälen kontinuierlich kurze Videobotschaften von Kölner Prominenten und von Personen mit besonderen beruflichen Tätigkeiten. Die Kölner Recovery-Kampagne ist damit eine der ersten, die als einheitlicher Auftritt einer Tourismusorganisation gemeinsam mit der Stadtverwaltung präsentiert wird.

„Ich finde es bemerkenswert, wie Nachbarschaftshilfe und Veedelsinitiativen #inKöllezeHus genutzt haben, um auf den Social-Media-Kanälen sichtbar zu werden, sich auszutauschen, zu organisieren und so Gutes in der Stadt zu bewirken“, sagt Oberbürgermeisterin Henriette Reker. „Zusammen mit KölnTourismus wollen wir jetzt die städtische Social-Media-Kampagne erweitern. Wir wissen noch nicht, wann wir zu einer Normalität zurückkehren, die kulturelles Leben und Tourismus in vollem Umfang möglich macht. Trotzdem wollen wir auch in diesen besonderen Zeiten zeigen, wofür unsere Stadt steht: Herzlichkeit, Vielfalt, Internationalität und Zusammenhalt.“

Mit viel Herz und motivierenden Worten melden sich auch Kölner Persönlichkeiten aus allen gesellschaftlichen Bereichen in der erweiterten Kampagne zu Wort – darunter Prominente, wie Kölschrocker Peter Brings und Comedian Bernd Stelter, aber auch Kulturakteure, Museumsdirektoren, Polizisten, Hoteldirektoren und viele weitere Kölnerinnen und Kölner, die für das Leben der Stadt Verantwortung tragen.

 

Dr Jürgen Amann Geschäftsführer KölnTourismus GmbHDieter Jacobi KölnTourismus GmbH

 

„Mit unserer neuen Kampagne möchten wir Köln-Fans sowie den Kölnerinnen und Kölnern zeigen, dass wir hier zusammenhalten – auch in diesen schwierigen Zeiten. Alle Köln-Interessierten und künftigen Gäste bekommen durch die Videos kurze Einblicke, was das kölsche Gefühl eigentlich bedeutet und fühlen sich hoffentlich bald ebenfalls wieder bei einem Besuch #inKöllezeHus“, erläutert Dr. Jürgen Amann, Geschäftsführer der KölnTourismus GmbH.

Die Videos gehen unter anderem auf den Facebook-, Instagram- und Youtube-Kanälen der Stadt Köln und von KölnTourismus sowie der #inKöllezeHus-Landingpage auf koelntourismus.de online. Auf der #inKöllezeHus-Landingpage stellt KölnTourismus darüber hinaus zahlreiche digitale Angebote für die Zeit zuhause vor und informiert über die Wiedereröffnung einzelner Institutionen. Städtische Angebote, Änderungen und Informationen sind ebenso auf stadt-koeln.de und unter dem Hashtag #inKöllezeHus zu finden. Die erweiterte Kampagne ist langfristig angelegt und kann auf jegliche Änderungen bezüglich Kontakt- und Reisebeschränkungen reagieren.

www.koelntourismus.de

Bilder: Köln Tourismus