Autostadt eröffnet wieder: Abstand, Maske, Plexiglas & Co.

am .

Autostadt Maske

 

Die Autostadt in Wolfsburg nimmt nach achtwöchtiger Schließphase den Parkbetrieb wieder auf. Dazu mussten umfangreiche Schutzkonzepte erarbeitet werden, bis hin zu einer neuen Besucherlenkung.

Von 10 bis 17 Uhr ist der Besuch des Automobilmuseums ZeitHaus, der Markenpavillons und verschiedener Ausstellungen ebenso möglich wie ein Spaziergang durch den Park. Dafür wurden zahlreiche Sicherheitsvorkehrungen mit den Behörden abgestimmt und eingeführt.

Roland Clement, Vorsitzender der Geschäftsführung der Autostadt: "In dieser außergewöhnlichen Situation sind wir als Mannschaft zusammengerückt, denn gemeinsam haben wir alle Prozesse überarbeitet, um unseren Gästen den größtmöglichen Sicherheitsstandard zu bieten. Dafür gilt allen Kolleginnen und Kollegen mein herzlicher Dank. Nun können wir es kaum erwarten und sind voller Vorfreude, die Autostadt am Montag endlich wieder für die Menschen zu öffnen. Auch unsere Besucherinnen und Besucher, das zeigen uns erste Anfragen, freuen sich sehr darauf, den Frühling bei uns zu genießen."

Neben den Ausstellungen "Get ready for ID." und LEVEL GREEN laden auch das Metropol, die ZeitReise und der Volkswagen Zubehörshop zu einem Bummel ein. Die Fahrzeugauslieferungen im KundenCenter sollen wieder Fahrt aufnehmen: Handelskunden können bereits seit dem 24. April ihr Fahrzeug in der Autostadt in Empfang nehmen. Durch das wachsende Interesse, die Attraktionen der Autostadt zu erleben und das Neufahrzeug direkt in Wolfsburg abzuholen, wachse auch hier das tägliche Auslieferungsvolumen.

Zu den Sicherheitsvorkehrungen in der Autostadt zählen Abstandsmarkierungen, Plexiglasscheiben und Mund-Nasen-Schutz in Bereichen mit direktem Kundenkontakt. Wo es möglich ist, wurde auf kontaktlose Prozesse (Bezahlvorgänge, Türen) umgestellt. Die Autostadt habe auch ihr Zutrittskonzept auf der Piazza neu gestaltet, begleitet von einem veränderten Wegeleitsystem im Park und in den Gebäuden. Darüber hinaus wurde für Gebäude und geschlossene Räume auf Grundlage behördlicher Vorgaben eine maximal zulässige Personenanzahl definiert. Gäste und Kunden in den Shops, Ausstellungen, im Museum, den Markenpavillons sowie in der Bäckerei "Das Brot." sind verpflichtet, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Das Sicherheitstraining im eigenen Fahrzeug sowie das Motorradtraining sind möglich.

Die Autostadt strebt Schritt für Schritt die Öffnung all ihrer Attraktionen an. Dies geschieht in enger Abstimmung mit den örtlichen Behörden. Aktuell bleiben aus Sicherheitsgründen folgende Bereiche vorerst noch geschlossen:

  • WelcomeLounge am Bahnhof
  • WerkTour
  • Turmfahrt
  • Geländeparcours
  • Probefahrten
  • Kletterbereich MobiVersum
  • Rumfahrland
  • Kinos
  • Sicherheitstraining mit einem Autostadt Fahrzeug
  • Restaurant La Coccinella
  • Restaurant Tachometer
  • The Ritz-Carlton, Wolfsburg

www.autostadt.de

Bild: "obs/Autostadt GmbH/Matthias Leitzke"