Die PROJECT M GmbH unterstützt das Ressort Gesundheitstourismus.

Paracelsus-Therme in Bad Liebenzell wieder eröffnet

am .

Alexander Bonde, der baden-württembergische Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, hat die seit März 2011 generalsanierte Paracelsus-Therme in Bad Liebenzell nach knapp anderthalbjähriger Bauzeit wieder ihrer Bestimmung übergeben.

Rund 10,5 Millionen Euro habe die Kurverwaltung Bad Liebenzell mit finanzieller Unterstützung durch das Land seit dem März 2011 in die energetische Sanierung und Modernisierung des seit 1968 bestehenden Gesundheits- und Wellnesskomplexes investiert. Dr. Ekkehard Meroth, der Präsident des Heilbäderverbandes Baden-Württemberg, ist ebenfalls sicher, dass sich die Investitionen in das jetzt zeitgemäße Thermalbad mit Saunalandschaft nicht nur auf Bad Liebenzell und den Kurorte- und Bäderkreis Calw, sondern auf das gesamte Land mit seinen für die Gesundheits- und Tourismuswirtschaft so wichtigen Kur- und Badeangebote positiv auswirken werde. „Es war eine wichtige Investition für den Kurort Bad Liebenzell, aber auch für das Genießer- und Bäderland Baden-Württemberg“, so Bonde.

„Aus meiner Sicht ist Bad Liebenzell eines der traditionsreichsten Thermalbäder in Baden-Württemberg und ein wichtiger Baustein in der Gesundheitslandschaft des Südwestens“, so Meroth. Er begrüßt es außerordentlich, dass die Kur- und Badestadt mit dem Umbau einmal mehr auf den sich wandelnden Gesundheits- und Tourismusmarkt reagiert habe und somit auch für jüngere Gäste attraktiver werde. Dankbar ist Meroth als Präsident des Heilbäderverbandes aber auch für die „gute Zusammenarbeit des Landes mit den Heilbädern“. Diese sei nicht zuletzt in der Gewährung der Sanierungsmittel offenbar geworden. Nur mit der Unterstützung des Landes könne die große Leistungsfähigkeit der Kur- und Badeorte im Südwesten schließlich aufrecht erhalten werden.

Für den Bad Liebenzeller Bürgermeister Volker Bäuerle steht die Sinnhaftigkeit des millionenschweren Sanierungs- und Modernisierungsprojekts in wirtschaftlich nicht ganz einfachen Zeiten eh außer Frage. „Es war wichtig und richtig, die vor mehr als vier Jahrzehnten vom Land gebaute Therme energetisch zu sanieren und auf den neuesten Stand der Technik zu bringen“, sagt Volker Bäuerle. Angesichts der knapper werdenden Ressourcen und des Klimawandels habe jede Kommune die Pflicht, das ihr mögliche zur Optimierung der öffentlichen Einrichtungen zu tun.

Von Anfang an habe daher die energetische Sanierung mit Blick auf die Nachhaltigkeit im Zentrum des Umbaus gestanden. Dass man dabei auch die Möglichkeit genutzt habe, das Bad und die Sauna entsprechend der heutigen Bedürfnisse zu modernisieren, sei nur konsequent gewesen. „Es hätte wenig Sinn gehabt, dem Bad nur eine neue Hülle und ein in die Landschaft des Schwarzwald passendes zurückhaltendes Outfit zu verpassen, ohne auch unseren Bürgern und Gästen künftig einen Mehrwert in der wichtigsten Gesundheits- und Wohlfühleinrichtung der Kur- und Badestadt zu bieten“, sagt Volker Bäuerle. Dieser Mehrwert sei durch eine Vielzahl von Optimierungen und Neuerungen wie dem Einbau von Erlebnisduschen oder einer Panoramasauna erreicht worden, „so dass sich die Besucher künftig bei uns wieder rundum wohl fühlen werden“, ist der Bürgermeister überzeugt. Auch habe man mit dem eingebauten Gradierwerk zur Sole-Inhalation für Asthmatiker und Allergiker eine wertvolle und wichtige Einrichtung geschaffen.
     
Nicht nur das Thermalbad mit großem Innen- und Außenbewegungs- sowie Thearpiebecken, Dampfgrotte, Dampfbad und großzügigen Ruhebereichen sowie die Sauna Pinea mit verschieden temperierten Saunen, Saunarium, Solarium und anderen vielen weiteren Attraktionen wurden neu gestaltet. Auch der Außenbereich zwischen der Paracelsus-Therme und dem großzügigen Parkplatz haben ein neues Aussehen und eine neue Funktion erhalten. Dort habe die Kurverwaltung mit EU-Fördermitteln aus dem LEADER-Sonderprogramm ILAG einen Thermen-Vitaparcours installiert. Dieser lade zentrumsnah zu Open-Air-Aktitväten ein. „Mit diesem kostenlosen Angebot wollen wir ganz gezielt die Gesundheit und Fitness unserer Bürger und Gäste fördern“, sagt Herbert Masino, der Geschäftsführer der Kurverwaltung Bad Liebenzell. Der Parcours mit verschiedenen Stationen könne zu jeder Tageszeit kostenfrei genutzt werden.

www.paracelsus-therme.de