Neu: Ihre Veranstaltungen in der DestinetAkademie

Drucken

Neue Erlebniswelt zeigt Welt der Spionage

am .

topsecret Mitarbeiter am Periskop


In Oberhausen eröffnete jetzt „TOP SECRET – die geheime Welt der Spionage“, eine neue Erlebniswelt in der „Neuen Mitte“ Oberhausen, direkt am CentrO.

Auf mehr als 2.000 qm werde in 18 aufwändig inszenierten Themenbereichen Licht ins Dunkel der Agenten, ihrer Methoden und Machenschaften gebracht. Rund 2.222 qm sichtbare Wandflächen würden bespielt und inszeniert. Rund 1.000 Laufmeter spannten den Bogen von historischen Elementen – angefangen vom Ersten Weltkrieg – bis zu brandaktuellen Themen des 21. Jahrhunderts: von erstaunlichen leichtgewichtigen wie einer Manschettenknopf-Pistole (19 Gramm) bis zu echten Schwergewichten wie einem drei Tonnen schweren Stasi-Abhörwagen. Hier sollen die Besucher alles Wissenswerte von den technologischen Entwicklungen und Errungenschaften der Geheimdienste über Erzählungen und Legenden von Meisterspionen und deren Organisationen bis hin zu Datenspionage im world wide web erfahren.

„TOP SECRET“ sei eine Erlebnisausstellung für die ganze Familie, aber gleichermaßen auch für Schulen und Vereine, sowie Fachpublikum interessant.Die allgegenwärtige Brisanz des Themas ziehe Menschen jeden Alters in ihren Bann und offenbare einen Blick hinter die Kulissen der Spionage. Interaktiv, unterhaltsam und lehrreich soll sich die Ausstellung als neue
Freizeitattraktion und Familienerlebnis oder auch als spannender außerschulischer Lernort präsentieren. Die Seminarräume der Ausstellung böten die Möglichkeit für Fachvorträge und Schulungen. Unternehmen hätten hier zukünftig die Möglichkeit, Tagungen und Veranstaltungen an einem außergewöhnlichen Ort zu halten.

Die Idee zu „TOP SECRET“ entstand nach Angeben der Betreiber bereits vor fast zwei Jahren. Die zum Teil weltweit einmaligen Exponate stammten aus der Sammlung von Heinrich Peyers. Dieser sammele bereits seit 1989 Spionage- und Abhörgeräte und sei ein anerkannter Spezialist rund um das Thema Spionage. Betreiber der Anlage ist die Mehr! Entertainment, bisher vor allem als Betreiber von Musical-Spielstätten bekannt, bzw. das Institut für Spionage GmbH als eine 100-prozentige Tochterfirma der „Mehr! Entertainment GmbH“. Prof. Günter Irmler ist Geschäftsführer der Institut für Spionage GmbH und zugleich Geschäftsführer der Mehr! Entertainment GmbH. Betriebsleiter sei Torsten Deska.

Professor Günter Irmler, Geschäftsführer des Institut für Spionage GmbH, zeigt sich zuversichtlich: „Die Umsetzung übertrifft unsere Erwartungen, ich bin davon überzeugt, dass wir mit „TOP SECRET – die geheime Welt der Spionage“ eine Erlebnisausstellung für die ganze Familie schaffen, die große und kleine Spione begeistern wird.“ Das Konzept und die Realisation zu „TOP SECRET“ stammten aus der Feder der leisureworkgroup GmbH, an dessen Spitze Volker Reimers und Jens Nitschke stünden. Für den Aufbau und die Umsetzung vor Ort wurde die Firma Studio Hamburg MCI beauftragt, die über Erfahrung in der Ausstattung von Museen, Musicals, Theatern sowie Dekorationsbau verfüge.  Projektleiter der Werkstätten Studio Hamburg sei Oke Wilke gewesen.

Der Standort Oberhausen, Neue Mitte, im Herzen des Ruhrgebiets, sei als „Urban Entertainment Center“ für die erste Ausstellung der „Mehr! Entertainment Gruppe“ prädestiniert, heißt es seitens des Betreibers. Neben Europas größtem Einkaufscenter gebe es in der angrenzenden Nachbarschaft eine Vielzahl weiterer attraktiver Freizeitobjekte. Im Einzugsgebiet von nur 30 Fahrminuten zum CentrO lebten ca. 5 Mio. Menschen und innerhalb von 60 Minuten Entfernung sogar 13 Mio. Menschen.

TOP SECRET habe 365 Tage im Jahr, täglich ab 10 Uhr geöffnet. Die regulären Eintrittspreise belaufen sich bei Erwachsenen auf 12 Euro und bei Kindern auf 8 Euro.

www.mehrentertainment.de
www.spionage.de

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren