hotel-resort-consulting.de - Erhard Stammberger unterstützt das Ressort Hotellerie & Hospitality

Drucken

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Hotellerie überarbeitet

am .

iha titel agbhDer Hotelverband Deutschland (IHA) stellt der Branche seit 1995 Allgemeine Geschäftsbedingungen für Beherbergungsverträge, Veranstaltungen, Parkgaragen und Verträge mit Reiseveranstaltern zur Verfügung. Jetzt gibt es eine komplett neue Version - angepasst an die aktuelle Rechtsprechung.

Erarbeitet würden diese Vertragsgrundlagen vom IHA-Rechtsausschuss, einem Expertengremium aus Praktikern und Fachjuristen.
Ernst-Friedrich von Kretschmann, Vorsitzender des IHA-Rechtsausschusses und Geschäftsführender Gesellschafter des Hotels „Der Europäische Hof“ in Heidelberg, spricht aus eigener Erfahrung: „Im täglichen Umgang mit Gästen und Kunden sind AGB ein wertvolles Werkzeug. Sie helfen, Verträge in eine für beide Seiten rechtssichere Position zu bringen. Mit der Aktualisierung schaffen wir wieder mehr Rechtsklarheit für unsere Hoteliers und deren Vertragspartner.“

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sollen das sogenannte „Kleingedruckte“ zu den jeweiligen Verträgen zwischen den Hotels und ihren Gästen oder Geschäftspartnern regeln. Als Reaktion auf die jüngsten Entwicklungen um die Bettensteuer, enthielten die AGB für den Hotelaufnahmevertrag (AGBH) und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Reiseveranstalter (AGBR) nun eine klare und transparente Regelung zur Einbeziehung dieser Abgabe in den Übernachtungspreis. Ebenfalls seien die Regelungen zum Rücktritt deutlicher formuliert. Im Einklang mit dem geltenden Vertragsrecht gäben die AGB-Empfehlungen des Hotelverbandes den Hoteliers auch weiterhin die Möglichkeit, für sie wirtschaftlich vertretbare Stornofristen bei Hotelaufnahmeverträgen festzulegen.

Letztlich enthielten die empfohlenen AGB ebenfalls Klauseln, mit denen das Hausrecht im Hotel einfach geltend gemacht werden könne. „Mit diesen runderneuerten AGB werden die Gestaltung und die Durchführung vieler Verträge mit Kunden und Partnern für den Hotelier immens erleichtert“, stellt von Kretschmann fest.

Die überarbeiteten AGB-Empfehlungen seien ab sofort als PDF- und Word-Datei für die Branche verfügbar und wurden als bewährter Service ins Englische übersetzt. Verbandsmitgliedern stünden die AGB kostenlos im IHA-Extranet zum Download sowie zur individuellen Bearbeitung zur Verfügung. Ebenfalls könne hier auch das Muster eines Hotelaufnahmevertrages heruntergeladen werden.

Nichtmitglieder können die vom Hotelverband Deutschland (IHA) empfohlenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen über die IHA-Service GmbH erwerben. Einzeln kosten die AGB für den Hotelaufnahmevertrag, für Veranstaltungen, für Parkgaragen oder für Reiseveranstalter je 45 Euro. Im Paket seien alle vier Allgemeinen Geschäftsbedingungen für nur 130 Euro zu erwerben.

www.iha-service.de