Neu: Ihre Veranstaltungen in der DestinetAkademie

Drucken

Oberösterreich vereinheitlicht Web-Portale

am .

oberoesterreich web


Zum Start der Sommersaison soll der neu gestaltete Online-Reiseführer unter www.oberoesterreich.at die Lust auf Urlaub in Oberösterreich wecken. Das Besondere: Alle touristischen Internetplattformen wurden strukturell und im Design vereinheitlicht.

Mit großen, emotionalen Bildern und interaktiven Tools soll der neue Internetauftritt für das Urlaubs- und Freizeitangebot in Oberösterreich inspirierend wirken. Gleichzeitig erleichterten die übersichtliche Aufbereitung und einfache Navigation die individuelle Reiseplanung für jeden Gast.

Durch ein gänzlich neues Webkonzept treten die Internetplattformen des OÖ. Tourismus  - wie zum Beispiel www.oberoesterreich.at, www.radfahren.at, www.wandern.at - sowie unterschiedlicher Tourismusdestinationen - wie zum Beispiel www.salzkammergut.at,  www.mondseeland.at   oder www.vitalwelt.at  - im gleichen Grunddesign auf. Damit soll für den virtuellen Gast eine größere Wiedererkennung geschaffen werden und die Tourismusbranche gleichzeitig Kosten sparen.

Der Relaunch von www.oberoesterreich.at soll als Vorzeigeprojekt in Sachen touristischer Zusammenarbeit dienen und ist im so genannten Kursbuch Tourismus Oberösterreich 2011 bis 2016 festgeschrieben. Das Webkonzept und die Webarchitektur wurde vom OÖ. Tourismus gemeinsam mit touristischen Organisationen in Oberösterreich und Online-Experten entwickelt und könne nun von allen angewandt werden.

"Das einheitliche Konzept und Design mit individuellem Erscheinungsbild bringt nun Nutzen für alle, vor allem aber viel Inspiration und Information für den Gast in Oberösterreich," freut sich Mag. Karl Pramendorfer, Vorstand des OÖ. Tourismus, über das Ergebnis des eineinhalbjährigen Relaunch-Prozesses. Die Vorgabe beim Projektstart im Dezember 2010 sei gewesen, eine hoch professionelle, zeitgemäße und zukunftsorientierte Online-Plattform zu schaffen. Mit modernem Design, klarer Seitenarchitektur, einer außergewöhnlichen Navigation und dem durchgehenden inhaltlichen Konzept seien diese Voraussetzungen erfüllt.

Wohin willst Du reisen? Was willst Du erleben?

Im Zentrum der Navigation stünden zwei Fragen, die sich jeder bei der Urlaubsplanung schon selbst gestellt habe: Wohin möchtest Du reisen? Was möchtest Du erleben? Mit der Aufforderung zur aktiven Suche nach Antworten empfange die neue Tourismus-Website ihre Besucher und trete mit ihnen in einen Dialog. Dieser führe den Gast wie ein roter Faden durch die gesamte Website. Einem Reiseführer gleich weise www.oberoesterreich.at den Besuchern den Weg durchs Land - entweder zu den Urlaubsregionen oder zu unterschiedlichen Erlebnisthemen, von Radfahren über Wandern bis zum Gesundheits- oder Kultururlaub.

Ein Reiseführer sei auch als eigene Rubrik vorhanden, wo auf Geheimtipps hingewiesen werde. Im Stil spannender Reisereportagen fänden Oberösterreich-Fans hier Inspirationen für die Reiseplanung. Für alle, die spontane Ideen für ihre Urlaubsreise suchten, biete sich der Weg auf den Gipfel Oberösterreichs - nach oben scrollend - an. Mit großformatig eingesetzten, emotionsgeladenen Bildern werde der User hier gezielt an aktuelle touristische Highlights herangeführt. Ganz oben angekommen, biete sich die Möglichkeit, sich ins virtuelle Gipfelbuch einzutragen. Eine alte Tradition, die auf der neuen Website in kreativer Art und Weise aufleben soll.

Zentrale Datenbank im Hintergrund

Die Basisdaten für die Online-Auftritte kämen aus dem zentralen Informationssystem Tourdata sowie von den Online-Redakteuren im OÖ. Tourismus und den Tourismusdestinationen, für die eine gemeinsame Content-Strategie erarbeitet worden sei. Damit könnten Synergien in der Content-Erstellung optimal genutzt werden. In der Tourdata würden alle relevanten Tourismusinformationen - von Unterkünften über buchbare Angebote bis hin zu Sehenswürdigkeiten und Rad- und Wanderwegen - in einem Pool zusammengeführt, um anschließend über verschiedenste Kanäle für den Gast verfügbar gemacht zu werden. Nur mit dieser Datenbank im Hintergrund sei es möglich, auf der neuen Website insgesamt mehr als 22.000 Artikel zu Tourismus- und Freizeitangeboten für den Internetuser bereitzustellen.

Neustart als Auftrag für die Zukunft

Der touristische Neustart Oberösterreichs im Internet sei allerdings nur die erste Etappe auf dem Weg in die Online-Zukunft. Diese Website soll ein Auftrag für die kommenden Jahre sein, sie kontinuierlich mit Leben und attraktiven Angeboten für den Gast zu füllen und sie sukzessive auszubauen. Nach den Tourismusdestinationen im Salzkammergut und der Vitalwelt hätten weitere Destinationen in Oberösterreich bereits ihr Interesse bekundet, das neue Webdesign von www.oberoesterreich.at  übernehmen zu wollen.

www.oberoesterreich-tourismus.at