Neu: Ihre Veranstaltungen in der DestinetAkademie

Drucken

Freizeitpark Bioscope droht das Aus

am .

Der elsässische Freizeitpark in der Nähe von Mulhouse steht möglicherweise vor dem Aus. Das meldet die Basler Zeitung.

Offenbar bleiben die Besucherzahlen weit hinter den Erwartungen zurück. 2011 zählte der Park nur rund 95.000 Besucher. Das Dreifache sei nötig. Medienberichten zufolge sei das Defizit auf rund 24 Mio. EUR angewachsen. So ist zwar für den 06. April der diesjährige Saisonstart geplant, doch es steht wohl außer Frahge, dass weitere Investitionen notwendig wären, um den Park wieder attraktiv zu machen und zu retten. Betreiber des Parks ist die Compagnie des Alpes, die u.a. auch den Asterix-Park managt.

Yves Delhommeau, aktueller Geschäftsführer des Parks, lässt laut Basler Zeitung selbst kein gutes Haar an dem Parkkonzept. Es sei eine "Kopfgeburt" zwischen zwischen "pädagogischem Anspruch, familiengerechter Unterhaltung und wirtschaftlichem Erfolg". Ursprüngliches Ziel war es einmal, einen Park mit ökologischem Anspruch zu schaffen. Das ist offenbar gescheitert, auch daran, dass man nie über die erste Investitionsstufe hinausgekommen sei. Zurzeit laufen Gespräche auf politischer Ebene, die über das Schicksal des Parks entscheiden sollen.

http://www.lebioscope.com/